Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Vegetarisch
warm
Party
Schnell
einfach
Snack
Eier
Türkei
Ei
Paleo
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Türkisches Omelett

wie aus der Strandbar

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 09.06.2005 501 kcal



Zutaten

für
300 g Tomate(n)
1 Zwiebel(n), rot
8 Oliven, schwarze
8 Peperoni, eingelegte scharfe (Stück: ca. 10 g)
6 Ei(er)
Paprikapulver
Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
1 Zehe/n Knoblauch
4 EL Olivenöl
½ Bund Petersilie
2 EL Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
501
Eiweiß
27,18 g
Fett
35,90 g
Kohlenhydr.
17,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tomaten waschen, von den Stängelansätzen befreien und grob würfeln. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen teilen. Oliven entsteinen. Peperoni abtropfen lassen.

Eier mit Wasser, Paprikapulver, Salz und Pfeffer verquirlen. Die Knoblauchzehe schälen und dazupressen.

Öl in einer mittelgroßen beschichteten Pfanne erhitzen. 1 Teil der Eiermasse hineingießen und 1 Teil der vorbereiteten Zutaten in die flüssige Masse legen. Ei bei sanfter Hitze in etwa 10 Minuten stocken lassen. Petersilie abbrausen, trocknen und fein hacken.

Weitere Omeletts auf die gleiche Weise backen und mit Petersilie bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kfee

hallo! es hat uns sehr sehr lecker geschmeckt!habe noch einen dip aus quark, saurer sahne und knoblauch dazu gemacht! lg kfee

25.10.2008 11:10
Antworten
Kfee

hallo! es hat uns sehr sehr lecker geschmeckt!habe noch einen dip aus quark, saurer sahne und knoblauch dazu gemacht! lg kfee

25.10.2008 11:09
Antworten
blu

Soweit echt leckeres Rezept. Erinnert ein wenig an das japanische Okonomiyaki. Bei meinem (türkischem) Gemüsehändler wurden rote, scharfe Peperoni verkauft. Sahen eher wie scharfe Chilis aus - aber Peperoni ist ja eine Chiliart. Mir hat es jedoch die Zunge verbrannt und mein Magen hat sich beschwert. Es sind also eher die grünen Früchte, statt der roten, gemeint. Richtig?

12.08.2006 19:43
Antworten
CookieUK

Herrlich! Vielen Dank! Ich habe noch etwas türkischen Feta dazu getan, und etwas von dem klasse Chili-Gewürz.

10.06.2005 20:18
Antworten
Primus09

Hallo, sehr interessantes Rezept, find ich prima. LG Primus09

10.06.2005 13:33
Antworten