Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.11.2017
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 35 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 10.02.2010
1.042 Beiträge (ø0,36/Tag)

Zutaten

600 g Lammschulter
500 g Grünkohl
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
400 g Süßkartoffel(n)
100 g Linsen, rote
3 EL Tomatenmark
600 ml Gemüsebrühe
1 Tasse Reis, ca. 150 g
2 Tasse/n Wasser, 300 g
 einige Stiele Petersilie, kraus, grob gehackt
 etwas Olivenöl zum Braten
 n. B. Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 55 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch waschen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken. Die Süßkartoffeln schälen und auch in mundgerechte Stücke schneiden. Den Grünkohl waschen, verlesen und grob hacken oder einfach TK-Grünkohl nehmen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Fleischstücke darin unter Wenden etwas anbräunen. Dann die Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Süßkartoffeln und Grünkohl zugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Die Linsen zugeben, die Brühe angießen, das Tomatenmark einrühren und ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel köcheln. Dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Während der Eintopf köchelt den Reis zubereiten. Dafür das Wasser mit etwas Salz aufkochen. Sobald es kocht den Basmatireis zugeben, den Deckel auf den Topf legen und den Reis bei kleiner Stufe vor sich hin ziehen lassen. Nach ca. 20 Minuten ist er fertig, das Wasser ist dann komplett aufgesogen.

Den Reis unter das Lamm-Gemüse mischen.

Zum Servieren gehackte, frische Petersilie über den Eintopf geben.

Varianten:
Wer es gerne scharf mag, kann zusätzlich Chili mit in den Eintopf geben.
Etwas orientalisch wird der Eintopf, wenn man statt Petersilie frische Korianderblättchen nimmt.