Vegetarisch
Eintopf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
Winter
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ribollita

Ein Gemüseeintopf für altbackenes Brot.

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.01.2018



Zutaten

für
9 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n)
1 Stiel/e Stangensellerie (1 große Stange)
1 große Karotte(n)
500 g Grünkohl, frischer
1 TL Knoblauch
500 g Bohnen, weiße (Cannellini-Bohnen, Dose oder Glas)
1 Dose Tomate(n), geschälte
1 Liter Gemüsebrühe, bei Bedarf auch mehr
1 Zweig/e Rosmarin, frischer
4 Scheibe/n Brot, altbackenes (große Scheiben)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 50 Minuten
Am Vortag alle frische Gemüsesorten und den Rosmarin waschen. Sellerie, Zwiebel und Karotte würfeln. Grünkohl fein schneiden. Knoblauch pressen. Wasser von den Cannellini-Bohnen abgießen. Die Brotscheiben stückeln.

Zwiebel-, Karotten, Selleriewürfel und Knoblauch in 5 EL heißem Öl ca. 10 Minuten leicht anbraten, nicht bräunen. Cannellini-Bohnen, die Dosentomaten (mit Sud), den Rosmarinzweig und die Gemüsebrühe hinzugeben. Alles aufkochen und für 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren und Tomaten dabei zerstückeln. Dann die Brotstücke hinzufügen und den Herd ausschalten.

Abgekühlt im Kühlschrank hält sich das Stew für 4 Tage, eingefroren ein paar Monate.
Zum Verzehren das Stew einfach kurz aufkochen, nochmals 4 EL Öl zugeben, umrühren und heiß servieren.

Anmerkung: Zusätzliches Würzen ist meines Erachtens nicht angebracht, da ich salzarm esse und Zwiebel, Knoblauch sowie die Brühe genügend Würze enthalten. Mein Mann pfeffert noch nach.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dalheimerin

Hallo, ein leckeres Suppenrezept! In Ermangelung von Grünkohl habe ich Blattspinat genommen - ich weiß, es gehört Kohl hinein, stand aber nicht zur Verfügung. Auch einige Kräuter mehr fanden den Weg in die Suppe. Serviert wurde mit geriebenem Parmesan und einigen Tropfen Olivenöl zusätzlich. Sehr gut - vielen Dank und liebe Grüße Dalheimerin

29.08.2018 16:57
Antworten