Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
Vegan
Winter
Schmoren
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Gebratener Weißkohl asiatisch

vegan, vegetarisch, low carb

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 27.11.2017 188 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Weißkohl
2 m.-große Zwiebel(n)
5 Knoblauchzehe(n) oder 1 chinesischer Soloknoblauch
1 Peperoni
2 EL Zucker, braun
n. B. Öl oder Bratfett nach Wahl
Sojasauce, dunkle
300 ml Gemüsebrühe
Pfeffer
evtl. Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
188
Eiweiß
6,77 g
Fett
4,45 g
Kohlenhydr.
29,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Den Weißkohl vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch und die Peperoni fein hacken.

Etwas Öl in einem großen, weiten Topf erhitzen. Ich nehme gerne zwei Töpfe, weil der Kohl am Anfang viel Volumen hat. Nach dem Anbraten schütte ich dann beides zusammen in einen Topf.

Die Zwiebel glasig anbraten und den braunen Zucker dazugeben. Leicht karamellisieren lassen. Nun den Knoblauch und die Peperoni hinzugeben und kurz mitbraten. Nicht zu lange, der Knoblauch darf nicht braun werden, sonst wird er leicht bitter.

Nun den Weißkohl dazugeben. Aber nicht auf einmal, immer ein wenig dazu, wenn der Kohl ein wenig angebraten ist. Wenn es anfängt zu bräunen, mit einem guten Schluck Sojasoße ablöschen und die Hitze ein wenig reduzieren.

Wenn alles ein wenig gebräunt ist, mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit Deckel ca. 30 Minuten schmoren lassen. Mit Pfeffer und ggf. etwas Salz abschmecken. Vorsicht, die Sojasoße und die Gemüsebrühe sind ja schon salzhaltig.

Schmeckt sehr gut mit Reis. Aber auch am nächsten Tag mit Nudeln, z.B. Mie-Nudeln, in der Pfanne gebraten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brinisan

Oh das freut mich sehr. Ganz lieben Dank und schöne Feiertage für Sie :-)

18.12.2017 14:20
Antworten
köcarli3

Wir haben das Rezept probiert und es hat uns sehr gut geschmeckt 😋 Können es weiter empfehlen!!!!

16.12.2017 17:10
Antworten