Gemüse
Vegetarisch
Beilage
Herbst
gekocht
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Kürbis süß-sauer eingelegt

Version 2017, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 27.11.2017



Zutaten

für
2 ½ kg Hokkaidokürbis(se), geschält und entkernt
200 ml Ananassaft
2 Liter Wasser
400 ml Kräuteressig
1 TL, gestr. Salz
30 g Ingwer, in Scheiben geschnitten
5 Nelke(n)
1 Prise(n) Muskatnuss, geriebene
1 Msp. Marsala
1 TL Currypulver
½ TL Chilipulver
1 EL Pfefferkörner, schwarze, z.T. grob zerstoßen
1 Msp. Kardamompulver
1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 45 Tage 12 Stunden 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Tage 13 Stunden 20 Minuten
Den Kürbis schälen, entkernen und das faserige Innere weg kratzen. Die Schale kann man nach Geschmack dranlassen.

Den Kürbis in ca. 2 cm dicke Würfel schneiden und in einen ausreichend großen Topf geben. Mit den Flüssigkeiten übergießen, Zucker, Gewürze etc. hinzufügen, umrühren und auf der mittleren Flamme erhitzen. Ca. 20 Min. köcheln, ziehen lassen. Der Kürbis soll nicht matschig werden, gart ja noch etwas nach.

In Gläser füllen, luftdicht verschließen und mindestens ein paar Wochen/Monate dunkel und kühl lagern. Wenn er so richtig gut durchgezogen ist, entfaltet er erst sein volles Aroma.

Passt gut am Abend zur Vesper oder warm zu Wild oder geschmortem Rindfleisch o.ä.

Man kann mit den Gewürzen auch variieren, z.B. passen auch sehr gut Zimt und Koriander.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.