Mairübchen-Kartoffel-Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 08.11.2017



Zutaten

für
1 Mairübchen, à ca. 300 g
1 m.-große Kartoffel(n)
1 Lauchstange(n)
1 kleine Zwiebel(n)
300 ml Wasser
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Zwiebeln und die Kartoffeln schälen, das sonstige Gemüse putzen und alles klein schneiden. Das Gemüse im Wasser kochen. Das dauert ca. 15 - 20 Minuten. Das gekochte Gemüse pürieren, die Sahne untermischen und die Suppe abschmecken.

Die Mairübchen-Kartoffel-Suppe frisch servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eilemitweile

Addendum: man kann die Cremesuppe auch zu einem vegetarischen Eintopf machen: nochmal dieselbe Menge Rübchen (oder auch mehr) als Stifte ähnlich wie Kohlrabi in Fett ca 15min dünsten und zur Chremesuppe hinzufügen.

24.06.2022 03:02
Antworten
eilemitweile

Ungewöhnlich und lecker -- würde ich aber nur als Vorsuppe empfehlen. Für vier Portionen mit 300gr Rübchen, paar schöne Rübchenblätter, 200gr Kartoffeln, 100gr Lauch, 50gr rote oder weiße Zwiebeln paßts. 300ml Brühe auf Pulverbasis, halbe Dosierung. 200ml Sahne, am besten 1/3 durch Chreme Fraiche ersetzen. Habe erst Lauch in etwas Butterschmalz richtig angebräunt, Zwiebel dann auch mit gebräunt. Weiter wie im Original. Anrichten kann man mit Schnittlauchröllchen, von Petersilie würde ich abraten. Danke fürs Rezept!

13.06.2022 00:01
Antworten
patty89

Hallo Micky vielen Dank für das Ausprobieren, den netten Kommentar und die Sternchen Klar geht es auch mit Herbst-Rübchen ;-) Freut mich, dass es geschmeckt hat LG Patty

09.12.2017 07:57
Antworten
mickyjenny

Hallo, ich habe das kleingeschnittene Gemüse erst in etwas Butter angedünstet bevor ich es mit Brühe ablöschte und noch etwas köcheln ließ. Der Jahreszeit entsprechend verwendete ich Herbstrübchen. Die Suppe hat uns bestens geschmeckt. Liebe Grüße, Micky

09.12.2017 00:45
Antworten