Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.11.2017
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 40 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.11.2017
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

300 g Lachs, frisch
1 Pck. Sauerkraut, 400 - 500 g
150 g Rote Bete aus dem Glas
100 g Feta-Käse
300 g Kartoffel(n), mehlig kochend
10  Cocktailtomaten
1 Schuss Milch
1/2 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Becher Sahne
3 EL Senfkörner
Wacholderbeere(n), zerstoßen
Lorbeerblätter
Zitrone(n)
  Salz und Pfeffer
1 Schuss Gin
 etwas Öl zum Braten
  Zucker
 etwas Petersilie, gehackt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen, in Salzwasser gar kochen und abgießen. Aus den Kartoffeln und der Milch einen Kartoffelbrei zubereiten.

Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und in etwas Öl glasig dünsten. Lorbeer, zerstoßene Wacholderbeeren und Senfkörner zugeben, die Sahne angießen und das abgetropfte Sauerkraut unterheben. Die rote Bete kleinschneiden und dazugeben. Den fertigen Kartoffelbrei unter die Masse heben, mit Salz, Pfeffer, Gin und dem Saft einer halben Zitrone abschmecken.

Den Lachs salzen und pfeffern und von beiden Seiten kurz in heißem Öl anbraten, dann in eine kleine Auflaufform umschichten, mit zerbröckeltem Feta bedecken und für ca. 10 Minuten bei ca. 200 °C im Ofen gratinieren.

Währenddessen etwas Zucker in einer kleinen Pfanne karamellisieren und die Cocktailtomaten dazugeben und ca. eine Minute darin schwenken.

Die Sauerkrautmasse auf Tellern anrichten, den gratinierten Lachs mit den Tomaten daraufgeben und mit gehackter Petersilie garnieren. Nach Gusto mit dem restlichen Zitronensaft und Pfeffer und Salz würzen.