Salat
Gemüse
Vegetarisch

Rezept speichern  Speichern

Kohlsalat

Coleslaw, asiatisch inspiriert, gar geknetet

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.11.2017



Zutaten

für
1 m.-großer Chinakohl
2 Möhre(n)
1 Knoblauchzehe(n)
½ Zitrone(n), Saft davon
100 g saure Sahne
½ TL Senf
1 Prise(n) Zucker, braun
1 EL Sojasauce, hell, ersatzweise 0,5 TL Instant-Gemüsebrühe oder Fischsauce
½ TL Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer
Koriandergrün, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Den Chinakohl im Ganzen bis auf den Strunk vertikal in etwa 0,5 cm breite Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Möhren schälen und dazuraspeln. Etwa 2 EL Salz darüber streuen und mit den Händen alles gut durchkneten. Diese Garmethode stammt aus der asiatischen Küche.
Nach etwa 1 - 2 Minuten fängt der Kohl ziemlich schnell an, Flüssigkeit zu verlieren und weich zu werden. Wenn es so weit ist, die Masse mit reichlich Wasser auffüllen, abseihen und gut ausdrücken, um so das überschüssige Salz wieder zu entfernen. Den Kohl zurück in eine Schüssel geben.

Für das Dressing die Knoblauchzehe mit etwas Salz zu Brei zerdrücken. Die saure Sahne mit Zitronensaft, Senf, Zucker, Sojasoße, Knoblauchpüree, Pfeffer und Cayennepfeffer verquirlen.

Das Gemüse mit dem Dressing vermischen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Vor dem Servieren auf Zimmertemperatur bringen und ggf. nochmal abschmecken. Nach Wunsch noch mit gehacktem Koriander bestreuen.

Ich habe diesen Salat aus der Fantasie kreiert und zunächst frisch zu Fisch gegessen. War lecker. Da aber viel übrig blieb, gab es ihn zum Abend noch einmal. Es war unglaublich, was in der Zwischenzeit mit dem Geschmack passiert war.

Vorstellbar wäre auch noch eine Kombination mit Frühlingszwiebeln und / oder Rettich (Zugabe nach dem Kneten).

Dieses Rezept fiel mir ein, als ich nach einer mayonnaisefreien Version des Coleslaw gesucht habe. Dabei kam mir die asiatische Garmethode des Garknetens wieder in den Sinn. Ich hab’s hier mal mit Chinakohl ausprobiert, was sehr schnell ging und mich sofort überzeugte. Ich bin aber sicher, dass es auch mit allen anderen Kohlsorten gut funktioniert, vor allem Wirsing und Spitzkohl, wenn auch die Knetzeit bei diesen Gemüsen länger dauern dürfte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo der Salat war dann schön saftig durch das Auspressen. Er ging recht schnell und war auch lecker. Danke für das Rezept LG Patty

14.11.2018 17:26
Antworten