Himbeertorte mit Götterspeise

Himbeertorte mit Götterspeise

Rezept speichern  Speichern

ohne Backen

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 08.06.2005



Zutaten

für
150 g Kuvertüre, weiß
200 g Müsli (Knusper-Flakes)
250 g Himbeeren
1 Pck. Puddingpulver (Götterspeise Himbeer)
400 g Frischkäse
150 g Zucker
400 ml Sahne
Zitronenmelisse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Die Kuvertüre hacken und schmelzen. Flakes in einen Gefrierbeutel geben, zerkleinern (z.B. mit einer Teigrolle) und unter die Kuvertüre mengen. Die Masse auf dem Springformboden verteilen, andrücken, anschließend ca. 45 Minuten kühlen.
Himbeeren verlesen, 50 g beiseite stellen. Götterspeise nach Anweisung, jedoch mit maximal 200 ml Wasser, anrühren und quellen lassen. Frischkäse mit Zucker verrühren. Die Götterspeise erwärmen, auflösen und den Frischkäse unterrühren. Die Sahne steif schlagen, die Hälfte davon zusammen mit 200 g Himbeeren vorsichtig unter die Käsemasse ziehen. Masse auf dem Bröselboden verteilen und 10 Minuten kühlen.
Die restliche Sahne darauf verstreichen, mit einem Löffel kleine Dellen hineindrücken. Danach die Torte etwa 2 Stunden kalt stellen.
Mit den übrigen Himbeeren sowie Melisseblättchen verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Noblondie

Das Rezept ist zwar schon eine Weile online, hab es aber erst letzten Monat gefunden. Das Rezept ist echt toll. Es ist ziemlich lecker und dazu noch idiotensicher zu machen. Habe es schon zum zweiten Mal gemacht, aber etwas abgewandelt. Beim ersten Mal habe ich Butterkekse statt Flakes und dunkle Kuchenglasur statt weiß verwendet. Ist auch ziemlich gut geworden. Gestern habe ich einen gebackenen dünnen Boden verwendet und diesen mit geschmolzener Schokolade bestrichen. Mal sehen wie diese Version ankommt. Werde mir dieses Rezept in jedem Fall merken und wiedermachen!

22.09.2012 22:26
Antworten