Braten
Camping
einfach
Fleisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Low Carb
Paleo
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lyoner - Pfanne

Saarländisches Pfannengericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.06.2005 597 kcal



Zutaten

für
300 g Fleischwurst (Lyoner), im Ring
3 Pellkartoffeln
4 Ei(er)
1 große Zwiebel(n), groß
1 Bund Schnittlauch
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
1 EL Schmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
597
Eiweiß
26,95 g
Fett
45,18 g
Kohlenhydr.
21,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Lyonerwurst häuten und in 1 cm dicke Scheibchen schneiden. Die Lyonerscheibchen in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
Nun die Zwiebel würfeln und in der Pfanne mit Schmalz anbraten, dann die Pellkartoffeln in Scheiben schneiden und dazugeben. Alles gut salzen, pfeffern und zusammen schön anbräunen. Inzwischen die Eier leicht salzen, pfeffern und verschlagen. Die Eiermasse über die gebratenen Kartoffeln gießen, die Lyonerscheibchen darauf anrichten und mit reichlich gehacktem Schnittlauch bestreuen. Nun den Deckel auf die Pfanne tun und das Ganze auf keiner Flamme stocken lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xmas01

Bei uns daheim heißt das Ganze Bauernpfanne und wird immer gemacht, wenn Pellkartoffeln übrig sind. Aber immer nur mit einer würzigen Wurst, sei es Knoblauchwurst oder Fleischwurst. Noch einen Salat dazu - fertig ist es

12.01.2018 20:01
Antworten
Saxe87

sehr lecker Dankeschön

10.12.2016 14:14
Antworten
claudia15

Hallo, das gab es gestern bei uns. Es hat sehr gut geschmeckt und es ist sehr schnell gemacht. Vor allem wenn man es sehr eilig hat wie gestern ist das ein super Rezept. Das kommt bestimmt wieder auf den Tisch. LG Claudia

02.03.2011 23:38
Antworten
clubgirlrocker

also meinem Mann und unseren Gästen hat es gut geschmeckt. leider so gut, daß ich nicht einen Bissen davon probiert habe...

14.07.2008 18:18
Antworten
juti

Lieber Silberdrache, das tut mir leid, dass es euch nicht geschmeckt hat. Obwohl ich mich wundere, dass dieses Gericht ausgerechnet "fad" geschmeckt haben soll! Eigentlich ist das Ganze nämlich eine mehr als herzhafte Sache. Vielleicht fragtst Du mal bei Deiner "besseren Hälfte" gaaaaanz vorsichtig nach, ob er auch an das Salz und den Pfeffer aus der Zutatenliste gedacht hat ;-). Der "gemeine" Saarländer tut ggf. auch noch Maggi dran, aber sonst wüßte ich nicht, wo das Problem gelegen haben könnte. Naja, nichtzuletzt ist alles Geschmackssache. Danke trotzdem, dass Du mir keine niederschmetterde Bewertung gegeben hast :-) Schönes Wochenede wünscht euch juti

07.03.2008 18:03
Antworten
dibbegugger78

Hallo, auch wenn der Kommentar schon etwas älter ist möchte ich etwas dazu sagen. Die Wurstqualität bzw. der Geschmack der Wurst variiert sehr stark von Region zu Region. In Schwabenländle z.B. schmeckt der Fleischwurstring tatsächlich fader. Auch andere Wurstsorten muss man erst austesten bis man einen ähnlichen Geschmack wie im Saarland findet. Ich kann mich noch erinnern wie wir zum ersten Mal die hiesige Schwarzwurst (Blutwurst) getestet haben. Die ist viel süsser als das saarländische Original. Der saarländische Lyoner, der nicht im Plastikmantel sondern in Naturdarm gebrüht wird, ist vergleichsweise würzig. Also einfach mal mit einem würzigen Lyoner probieren - wenn möglich im Naturdarm gebrüht. Vielleicht hilfts :) LG Dibbegugger

25.10.2013 09:48
Antworten
Silberdrache

Hallo, gestern das gericht ausprobiert und eigentlich war es nur eine Katastrophe. So wie im Rezept war es fad, langweilig und hat eigentlich gar nicht geschmeckt. Meine bessere Hälfte hat gestern gekocht (er hatte sich das Rezept ausgesucht) und wir waren beide enttäuscht. Kommt bei uns wohl so schnell nicht mehr auf den Tisch. Schade. Aber die Bewertung lasse ich hier weg. Denke das wäre nicht fair. LG Silberdrache

06.03.2008 11:30
Antworten
Annelore

Hallo Immer wieder gut und schnell gemacht Sagt dat Lörchen

30.08.2007 21:30
Antworten
nadruschka

Hört sich echt lecker an! Ich liebe deftiges Essen und es ist bestimmt leicht zu machen! Wird gleich am Wochenende ausprobiert!

15.06.2005 10:58
Antworten