Rote-Bete-Kürbis-Chutney


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fruchtige, herbstliche Kombination, lecker und sehr gesund

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 15.11.2017



Zutaten

für
300 g Hokkaidokürbis(se)
300 g Rote Bete
2 m.-große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 m.-große Äpfel
75 ml Balsamico, weiß
100 ml Wasser
2 EL Rapsöl oder Olivenöl
50 g Rohrzucker, braun
Salz und Pfeffer
Pimentkörner

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Den Hokkaidokürbis und die Rote Bete in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein würfeln und in Öl andünsten. Die Hokkaido- und die Rote Bete-Würfel dazugeben und ca. 15 Minuten dünsten, bis die Kürbis- und Rote Bete-Würfel weich geworden sind. Ein paar Pimentkörner können mit dazugegeben werden. Wasser und Balsamico dazugeben, den Rohrzucker hineingeben und auf mittlerer Flamme köcheln lassen, bis die Stücke richtig weich sind und die Flüssigkeit etwas eingekocht ist. Die Pimentkörner herausnehmen und alles mit dem Pürierstab grob pürieren, je nachdem, wie man das mag. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. noch etwas Essig und/oder Zucker dazugeben, so dass sich ein schöner, süßsaurer Chutney-Geschmack ergibt. Wer mag, kann auch etwas Chili dazugeben. Das Chutney heiß in Gläser abfüllen.

Passt gut als Brotaufstrich oder zu Schafs-/Ziegenkäse.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bEngelHimself

Nicht ganz am Anfang, sondern wenn Kürbis und Rote Beete schon fast weich sind. Geschmacklich ist das sicher kein Unterschied, ist aber besser wenn noch Apfelreste zu spüren sind, finde ich.

10.09.2022 21:46
Antworten
Andrea880

Wann kommen die Äpfel rein?

09.09.2022 17:38
Antworten
Rodo1968

Danke für das tolle Rezept hat uns sehr gut geschmeckt

16.11.2017 04:42
Antworten