Frühlingssalat mit Bärlauch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.06.2005



Zutaten

für
4 Ei(er)
200 g Spinat, junger, knackig frischer
60 g Bärlauch, junge Blätter (ca. 2 handvoll)
1 Bund Radieschen
100 g Champignons, frische
200 g Kirschtomate(n)
1 Bund Schnittlauch
3 EL Essig (Apfel-Balsamessig)
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
6 EL Olivenöl, extra vergine
einige Gänseblümchen zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier ca. 8 min. hart kochen und abkühlen lassen. Den Spinat putzen und zusammen mit den Bärlauchblättern waschen. Gut abtropfen lassen und größere Blätter zerpflücken. Auf Tellern verteilen. Die Radieschen putzen, waschen und vierteln. Die Pilze ebenfalls putzen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Eier schälen und vierteln. Alles auf dem grünen Blätterbett verteilen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden, den Essig mit etwas Salz verrühren, dann nach und nach das Olivenöl unterschlagen, damit eine cremige Vinaigrette entsteht. Schnittlauch und Vinaigrette über den Salat verteilen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und den Gänseblümchenblüten bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Hallo, dieser Salat hat uns gut gefallen. Die angegebene Menge reicht als Vorspeise gut für 5 Personen aus. Die Gänseblümchen habe ich weg gelassen, da uns diese eigentlich immer nur nach Gras schmecken und dieser schöne bunte Salat eh kein optisches Highlight mehr nötig hat. Für das Dressing habe ich einen Cranberrybalsam genommen, das passte hervorragend. Außerdem noch etwas Honig dazu, sonst wäre es zu sauer gewesen. sehr fein. LG Ciperine

13.04.2012 19:16
Antworten
Sivi

Hallo Joni, klar kannst du die Gänseblümchen mitessen. Sie sehen übrigens auch auf einer Suppe sehr nett aus! LG, Sivi

08.06.2005 20:14
Antworten
bino99

Hallo, die Gänseblümchen-Blüten kann man mitessen. Sie schmecken etwas nussig. Gruß Birgit

08.06.2005 12:12
Antworten
jonielady

Hallo Sivi, mal eine "dumme" Frage - die Gänseblümchen-Blüten sind nur zum verzieren da oder können die auch mitgegessen werden? Gruss, Jonie

08.06.2005 11:08
Antworten