Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2017
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 64 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.10.2017
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Zutaten für das Fondue
250 g Greyerzer
250 g Tilsiter
300 g Appenzeller
2 TL Maisstärke
6 Zehe/n Knoblauch
1 dl Most oder Apfelwein
 etwas Muskat
 etwas Paprikapulver
 etwas Meersalz
 etwas Pfeffer, schwarzer
  Zutaten für das Brot
500 g Weizenmehl
2 TL Salz
20 g Frischhefe (1/2 Würfel)
2 TL Zucker
1 TL Zucker, braun
3 dl Wasser
1 Prisen Zucker für die Hefe
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Fonduebrot Mehl, Zucker, Braunzucker und Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe in ein Glas bröckeln und eine Prise Zucker zufügen. Mit einem TL kurz und kräftig umrühren, bis die Hefe flüssig wird. Anschließend diese auch in die Schüssel geben. Nun das Wasser dazugeben und alles mit einer Kelle durchmischen.

Den Teig 10 bis 15 Minuten kneten, dann in eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch bedecken. Bei Raumtemperatur in ca. 2 Std. ums Doppelte aufgehen lassen.

Anschließend rechteckig auf etwa 1 cm Dicke ausrollen. Mit einem Messer der Länge und Breite nach einschneiden, sodass kleine mundgerechte Quadrate entstehen. Auf einem Backblech nochmals eine halbe Std. aufgehen lassen.

Anschließend bei 200 Grad etwa 30 min. backen.

Nach dem Auskühlen wird das Brot zusammen beim Fondue in die Stücke gebrochen.

Für das Fondue den Knoblauch schälen und eine der Zehen halbieren. Mit diesen beiden Hälften den Boden des Caquelon (Fonduepfanne) ausreiben und die restlichen Zehen hinzufügen. Den Käse würfeln oder auch reiben und zusammen mit dem Apfelwein und der Stärke ebenfalls ins Caquelon geben. Erhitzen und immer fleißig umrühren, bis aus dem Käse ein sämiges Süppchen geworden ist. Nun noch mit den Gewürzen abschmecken und sofort servieren. Mit den Fonduegabeln die Brotstücke in den Käse tauchen und genießen.

Kleiner Tipp: Man kann zusätzlich auch gerne Bananenscheiben vor das Brot stecken und mit in den Käse tauchen. Viele sind erstaunt wie gut dies schmeckt.