Zutaten

  Öl zum Braten
1 m.-große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
120 g Kichererbsenmehl
10 g Hefeflocken
180 g Kürbismus (Hokkaido- oder Butternutkürbis)
1 TL Salz
1 TL Harissa
1 Prise(n) Muskatnuss
3/4 TL Pfeffer
100 ml Wasser
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch pressen. Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen und beides einige Minuten braten, bis die Zwiebeln glasig sind.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten, außer das Wasser in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. Alles nach und nach mit dem Wasser mithilfe eines Teigschabers gründlich vermengen. Die Masse soll eine feste, zähe, rührteigähnliche Konsistenz haben.

Vier Frischhaltefoliestücke bereitlegen und jeweils ein Viertel der Masse auf die Folie geben. Die Folie eng einrollen und die Enden eindrehen. Die Würstchen jetzt 40 Min. in einem Dampfgarer garen.

Die Kichererbsenwürstchen können nach dem Auskühlen gleich verzehrt werden. Sie gewinnen beim Abkühlen noch an Festigkeit. Man kann sie aber auch gut in etwas Öl von allen Seiten anbraten und warm genießen.

Die Würstchen schmecken auch gut als Brotbelag und passen zu Salat.