Beilage
Dünsten
Gemüse
Hauptspeise
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane Kürbis-Kichererbsenwürstchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.11.2017



Zutaten

für
Öl zum Braten
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
120 g Kichererbsenmehl
10 g Hefeflocken
180 g Kürbismus (Hokkaido- oder Butternutkürbis)
1 TL Salz
1 TL Harissa
1 Prise(n) Muskatnuss
¾ TL Pfeffer
100 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch pressen. Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen und beides einige Minuten braten, bis die Zwiebeln glasig sind.

In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten, außer das Wasser in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben. Alles nach und nach mit dem Wasser mithilfe eines Teigschabers gründlich vermengen. Die Masse soll eine feste, zähe, rührteigähnliche Konsistenz haben.

Vier Frischhaltefoliestücke bereitlegen und jeweils ein Viertel der Masse auf die Folie geben. Die Folie eng einrollen und die Enden eindrehen. Die Würstchen jetzt 40 Min. in einem Dampfgarer garen.

Die Kichererbsenwürstchen können nach dem Auskühlen gleich verzehrt werden. Sie gewinnen beim Abkühlen noch an Festigkeit. Man kann sie aber auch gut in etwas Öl von allen Seiten anbraten und warm genießen.

Die Würstchen schmecken auch gut als Brotbelag und passen zu Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

snowflakemitmilch

Habe gerade nach einem Rezept gesucht, um den Hokkaido, der hier steht mal anders als üblich zu verwenden und freue mich nun über dieses Rezept!! Bisher habe ich immer Würstchen aus Saitan hergestellt ... Ich bin schon ganz gespannt, wie die Würstchen heute Abend zu Kartoffeln, Rotkohl und veganer Bratensoße schmecken ☺️.

30.10.2019 09:56
Antworten
RChris78

Die Kürbis-Kichererbsenwürstchen haben uns sehr gut geschmeckt! Sie sind recht einfach herzustellen und eine gute Alternative zu Seitanwürstchen. Die Konsistenz war nach dem Dämpfen und Abkühlen super, natürlich fehlt der knackige Biss. Man sollte sie nicht mit "echten" Würstchen vergleichen. LG Christine

17.10.2018 08:21
Antworten