Überbackenes Schweinefilet in Metaxasoße

Überbackenes Schweinefilet in Metaxasoße

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 09.11.2017



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s)
2 Paprikaschote(n), rote
300 ml Metaxa
1 Becher Crème fraîche, ca. 150 - 200 g
1 Becher Sahne, 200 g
1 EL Brühepulver
200 ml Wasser
2 EL Tomatenmark
2 EL Saucenbinder, hell
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüßes
Gewürz(e) nach Geschmack
n. B. Käse, geriebener
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Schweinefilet mit etwas Öl in einer Pfanne scharf anbraten und nach Belieben würzen. Das Fleisch nicht zu lange in der Pfanne lassen, damit es saftig bleibt. Es kann in der Mitte noch etwas roh sein. Danach aus der Pfanne nehmen.

Die Paprika in Streifen schneiden und ebenfalls in etwas Öl anbraten. Auch diese wieder aus der Pfanne nehmen.

Für die Soße Metaxa, Sahne und Crème fraîche zusammen in eine Pfanne geben. Das Brühepulver im Wasser auflösen und mit dem Tomatenmark und den weiteren Gewürzen dazugeben. Aufkochen und etwas einkochen lassen. Danach mit dem Soßenbinder andicken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Das Fleisch und die Paprika in die Soße geben und alles noch ca. 5 - 10 Minuten kochen lassen. Danach mit den Gewürzen abschmecken.

Alles in eine Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und ca. 10 Minuten bei 160 Grad im Ofen überbacken.

Wir bevorzugen als Beilage Reis, es passen aber auch Nudeln dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Veri97

Als tipp: Vielleicht die soße nächstes mal länger aufkochen lassen damit der Alkohol verkochen kann und nur der Geschmack zurück bleibt. Falls man den Geschmack nicht so intensiv mag ein bisschen weniger nehmen. Uns schmeckt es so aber sehr gut.

24.03.2018 18:09
Antworten
Kim08052011

Bitte nicht nachkochen. wir haben wir beschrieben auf 1kg Fleisch 600 ml metaxa genommen. das ist viel zu viel. man konnte es nicht Mal abschmecken. einfach nur ekelhaft.

23.03.2018 22:05
Antworten