Meeresfrüchte - Risotto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 08.07.2002



Zutaten

für
185 g Kalmar(e) (Kalmarmäntel)
200 g Garnele(n)
4 EL Öl (Olivenöl)
2 Zehe/n Knoblauch
185 g Fischfilet(s), festes weißes, wie Seeteufel, Seebarsch oder frischer Kabeljau, ohne Haut
16 Jakobsmuschel(n), gesäubert
1 Liter Fond vom Fisch
1 Stange/n Porree, nur die weißen Abschnitte, in dünne Scheiben geschnitten
350 g Reis (Risotto-Reis)
125 ml Wein, weiss, trocken
3 Tomate(n) (Eiertomaten), zerkleinert
1 EL Butter
½ EL Petersilie, fein gehackt
½ EL Dill, fein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kalmarmäntel in dünne Ringe schneiden. Schale und Darm der Garnelen entfernen.
Die Hälfte des Öls in einem großen, gusseisernen Topf erhitzen (nach Möglichkeit sollte der Topf breiter als tief sein); den Knoblauch 20-30 Sekunden leicht andünsten.

Kalmare und Garnelen zugeben, leicht würzen. Die Temperatur erhöhen. Garen, bis die Meeresfrüchte milchweiß werden.

Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.

Fischstücke und Jakobsmuscheln in den Topf geben und dünsten, bis sich die Farbe des Fischs verändert. Herausnehmen und beiseite stellen.

Den Fond in einen zweiten Topf gießen, aufkochen lassen und dann simmern.

Das restliche Öl im ersten Topf erhitzen, den Porree darin 3-4 Minuten weich dünsten, aber nicht bräunen. Reis zugeben. Die Hitze reduzieren. Würzen und kurz umrühren, so dass der Reis überzogen ist, dann den Weißwein zugießen.

Die Hitze erhöhen und unter Rühren kochen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen worden ist.

Eine Kelle des köchelnden Fonds einrühren. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren köcheln. Sobald er aufgesogen worden ist, eine weitere Kelle Fond zugeben.

20 Minuten lang fortfahren, bis der gesamte Fond verarbeitet wurde und der Reis al dente ist.
(Eventuell wird nicht der gesamte Fond benötigt oder man braucht etwas mehr – jedes Risotto ist anders. Wer mag, erhält durch mehr Fon ein flüssigeres Risotto.)

Vorsichtig die Tomaten und gegarten Meeresfrüchte unterheben. Den Topf vom Herd nehmen. Langsam die Butter und die gehackten Kräuter einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In vorgewärmte Schalen füllen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dolcepanna

Ciao! Hmm, lecker! Aber Fine hat Recht, Fisch und Parmesan gibts in Italien nicht... generell gehören hier Fisch und Käse eher nicht zusammen. Auch Meeresfrüchtepizza ist original ohne Käse... nur Thunfisch ist ne Ausnahme. Grüßis aus bella Italia

13.05.2008 13:10
Antworten
fine

Hallo, ich finde nicht, dass Parmesan zu einem Meeresfrüchte-Risotto gehört - auch in Italien bekommt man gar kein Fischrisotto mit Parmesan. Das Risotto ist genau wie oben beschrieben typisch - durch die Zugabe von Butter wird es sehr schön cremig. gruß von fine

26.10.2005 11:13
Antworten
lobloch4

Hallo Parmesan muß sein da wird jedes Risoto noch besser. Grüße lobloch4

10.09.2005 12:02
Antworten
little girl

schmeckt absolut lecker, hab noch Parmesan dazugereicht dann wird´s typisch italienisch.

08.03.2003 22:50
Antworten