Backen
Vegetarisch
Vegan
Torte

Rezept speichern  Speichern

Vegane Schoko-Sahne-Torte

für zwei 26er Springformen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 08.11.2017



Zutaten

für

Für den Biskuitteig:

480 g Mehl
240 g Rohrohrzucker
2 Pck. Backpulver
60 g Backkakao
100 g Zartbitterschokolade
100 ml Pflanzenöl, neutral, z.B. Sonnenblumenöl oder Kokosöl
500 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Für die Creme:

2 Dose/n Kichererbsen, davon die Flüssigkeit
400 g Seidentofu
200 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine) zum Schlagen
3 Pck. Sahnefest
4 Pck. Vanillezucker
200 g Zartbitterschokolade
etwas Kokosöl
etwas Backkakao

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 55 Minuten
Für die Böden alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Die Tafel Schokolade in Stückchen brechen und dann mit einem Messer klein hacken.

In einer separaten Schüssel die flüssigen Zutaten vermengen. Ich nehme gerne 70 ml Sonnenblumenöl und 30 ml Kokosöl, das man vorher etwas in einem Topf schmelzen lässt. Das Kokosöl macht den Teig besonders luftig.

Alle Zutaten mit einem Handmixer oder einem Schneebesen miteinander verrühren. Bitte nicht zu lange rühren, sonst geht der treibende Effekt der Kohlensäure verloren.

Den Teig in 1 x 2/3 und 1 x 1/3 aufteilen und jeweils in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte 26er Springform füllen.

Beide Böden bei 200 °C Umluft im vorgeheizten Backofen ca. 30 - 40 Minuten backen. Die Springform mit der geringeren Teigmeng ca. 10 Min. früher aus dem Ofen nehmen. Stäbchenprobe machen. Die fertigen Böden auf Kuchengittern schnell auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Creme zubereiten. Dafür die Flüssigkeit aus den beiden Dosen Kichererbsen in eine Schüssel mit hohen Rändern geben und mit einem Handmixer aufschlagen. Zwei Tütchen Sahnesteif und den Vanillezucker hinzugeben und noch mal etwas aufschlagen. Die Masse in den Kühlschrank stellen.

Die Schokolade in Stückchen zerkleinern und im Wasserbad schmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne nach Packungsanweisung aufschlagen. Zum Schluss noch ein Tütchen Sahnesteif dazugeben und noch mal kurz aufschlagen.

Wenn die Schokolade geschmolzen ist ca. 1 TL Kokosöl dazugeben. Dieses sollte schnell schmelzen und sich dann unterheben lassen. Das macht die Schokolade schön geschmeidig. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und zur Seite stellen.

Den Seidentofu mit einem Mixer aufschlagen, sodass er danach eher wie Pudding aussieht. Kichererbsenschaum, Sahne und Tofu miteinander vermischen. Die geschmolzene Schokolade (etwas für die Dekoration zurückbehalten) dazugeben und unterheben. Anschließend die Creme mit Backkakao so dunkel wie man sie mag färben. Wer mag kann natürlich nach Belieben nachsüßen. Wer noch andere Geschmacksrichtungen in die Creme arbeiten möchte kann sicherlich gut Zimt oder Vanillearoma hinzufügen. Die Creme wieder in den Kühlschrank stellen.

Nun den dickeren der beiden Böden mit etwas Garn oder einem großen, scharfen Messer quer halbieren. Ist der dünnere Boden unregelmäßig aufgegangen, kann man diesen mit einem scharfen Messer etwas abflachen.

Für die Garnmethode schneidet man zuerst mit einem scharfen Messer nur leicht den Boden ringsherum dort ein wo er getrennt werden soll. Der Einschnitt soll nur dem Führen des Fadens dienen. Dann legt man den Bindfaden um den Tortenboden in die Kerbe und lässt die Enden des Garns kreuzen. Anschließend den Faden mit Gefühl durch den Kuchen ziehen.

Als letzten Schritt schichtet man abwechseln die Böden mit der Creme. Man kann einen Tortenring oder den Springformrand zur Hilfe nehmen und darin die Torte schichten. Anschließen den Rand und den Deckel der Torte mit der Creme bestreichen. Ruhig großzügig dabei sein.

Mit Kakaopulver und etwas von der restlichen Schokolade dekorieren und ca. 2 Std. kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lilakohlrabi

Danke stawberryfanatic! :) Freut mich dass er dir und deinen Gästen geschmeckt hat. Hattest du irgendwelche Schwierigkeiten bei der Zubereitung LG!

21.11.2017 15:46
Antworten
strawberryfanatic

Ja, man braucht etwas Geduld. Wenn man jedoch seine Gäste mit etwas ganz Besonderem verwöhnen möchte, lohnt sich die Mühe und die aufgewendete Zeit. Ich möchte allen Hobbyköch*innen diese Torte ans Herz legen. Schade, dass man nicht mehr als 2 Stück davon verputzen kann :DD

16.11.2017 16:16
Antworten