Pollo Fino mit Ofenkartoffeln und Ofengemüse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

entbeinte Hähnchenschenkel aus dem Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.11.2017 939 kcal



Zutaten

für
3 Hähnchenschenkel, entbeinte (Pollo Fino)
3 m.-große Kartoffel(n)
1 große Süßkartoffel(n)
2 große Möhre(n)
1 Paprikaschote(n)
1 Zwiebel(n)
Sonnenblumenöl
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Thymian
Salbei
Rosmarin
Paprikapulver
1 Becher Naturjoghurt (kleiner Becher)
Kräuter der Provence

Nährwerte pro Portion

kcal
939
Eiweiß
38,91 g
Fett
48,80 g
Kohlenhydr.
83,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Pollo Fino aufklappen. Die Innenseite salzen und pfeffern und danach mit ein wenig Olivenöl und Sonnenblumenöl beträufeln. Mit getrockneten Gewürzen aus der Dose (Thymian, Salbei, Rosmarin und Paprikapulver) würzen. Locker zusammenklappen oder -rollen, sodass jetzt die Haut außen ist.
Diese ringsherum nur salzen und pfeffern. Auf einen Suppenteller legen und mit Sonnenblumenöl übergießen. Nur soviel, damit man das Hähnchenfleisch darin wenden kann. Es glänzt nun leicht von allen Seiten. Im Suppenteller liegen lassen, damit es ein bisschen mariniert.

Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Fettpfanne des Ofens mit Backpapier belegen.

Die Süßkatoffel schälen und in ca 1,5 cm dicke pommesartige Stifte schneiden. In eine kleine Schüssel legen und salzen. Die Schüssel so weit mit Wasser befüllen, dass die "Pommes" bedeckt sind.

Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Die Mohrrüben schälen, der Länge nach vierteln und in eine mundgerechte Länge schneiden.

Kartoffelspalten, Mohrrüben und die aus dem Wasser genommenen Süßkartoffeln malerisch auf der Fettpfanne verteilen. Pollo Fino dazwischen drapieren. Das Öl, das im Suppenteller zurückbleibt, über das Gemüse gießen. Zusätzlich noch (wieder malerisch) Sonnenblumenöl über das Gemüse träufeln. Nicht zu viel, aber es darf schon ein bisschen auf dem Backblech zu sehen sein.

Für 20 min in den Ofen schieben.

1 TL Salz mit 3 TL Wasser in einem Glas anrühren und beiseite stellen.

Paprika waschen, entkernen und in ca 3 cm große Quadrate schneiden. Zwiebel schälen und so vierteln, dass man Spalten hat. Diese halbieren. Es sollen 8 sehr große Zwiebelstücke sein.

Nach den 20 min. den Ofen öffnen. Zwiebeln und Paprika auf dem Blech verteilen. Falls von dem anderen Gemüse etwas trocken aussieht, in eine der Öllachen schieben, die sich auf dem Blech gebildet haben sollten. Über die Fleischstücke je 1 TL von dem Salzwasser träufeln. Weitere 20 min bei 200° backen.

Den Joghurt mit einem TL Öl, Salz, Pfeffer und den Kräutern der Provence zu einem Dip anrühren und den Dip zur Ofenpfanne reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo eBra, sehr lecker dein Pollo Fino mit dem Ofengemüse und dafür von mir verdient die vollen 5 Sterne. Danke für das schöne Rezept und ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß SessM

05.02.2022 17:39
Antworten
eBra

Danke für das Kommentar! Freu mich schon auf ein schönes Bild!

07.02.2022 10:01
Antworten
schillibilli

Dieses Rezept ist eine tolle Anregung. Vor allem kann alles auf einem Backblech zubereitet werden, was viel Aufwand erspart. Dafür ist das Resultat umso besser. Das Gemüse lässt sich wunderbar variieren und je nach Garzeit und gewünschter Konsistenz zeitversetzt hinzufügen. Kartoffelspalten und Möhrenstifte gingen gemeinsam mit dem Pollo Fino an den Start. Die Paprikastreifen 20 Minuten später und die Zucchiniwürfel erst kurz vor Ende. So hatte alles einen wunderbar zarten Biss und sehr viel Eigengeschmack. Der Joghurt Dip passte gut dazu, wäre aber nicht notwendig gewesen.

20.11.2021 21:01
Antworten
Backfan_Christine

Also Resultat sehr lecker 5 sternchen

08.09.2018 14:42
Antworten
eBra

Freut mich, das es geschmeckt hat!

09.09.2018 15:51
Antworten
badegast1

Hallo, ich habe für das Rezept Hähnchenschenkel (mit Knochen) und Brustfilets genommen. Möhren (ich habe verschiedenfarbige Möhren genommen) kamen etwas mehr dazu. Die Garzeit ist allerdings mit 20 Minuten viel zu kurz. Ich hatte alles 1 Stunde im Ofen, und das Gemüse war sogar noch knackig und das Fleisch perfekt gegart. Es war sehr lecker Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

08.01.2018 11:39
Antworten
eBra

Danke für die Bewertung. Mit den verschiedenen Möhren sah das sicher toll aus. Natürlich sind 20 min zu kurz. Nach 20 min sollte Paprika und Zwiebel nachgelegt werden, um zu vermeiden, dass sie zu arg verbrennen. Danach wird nochmal 20 Minuten gegart. Das sind dann die 40 min. wie oben im Rezept angegeben. Zum Garen benutze ich Heißluft. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Schenkel am Knochen und die Brust länger brauchen, weil die Fleischstücke viel größer sind als das entbeinte Polo Fino, was man an der Theke bekommt.

08.01.2018 21:26
Antworten
badegast1

oh, da habe ich mich verlesen mit der Zeit. Das tut mir leid! Mit dem Fleisch kann es gut sein, daß ohne Knochen 40 Minuten ausreichen. Da hast Du Recht. Aber Kartoffeln und Möhren, die nicht vorgegart sind, sind selbst nach 40 Minuten im Ofen noch ziemlich knackig, zumindest, wenn man bei Ober-Unterhitze gart. Die Zwiebeln lege ich bei solchen Gerichten auch von Anfang an dazu, sonst werden sie nicht weich. Kann natürlich sein, daß nicht jeder Backofen gleich lange braucht. Nichts desto trotz war es letztendlich sehr lecker ( mit entbeinten "Pollo Fino" stelle ich es mir noch besser vor)

09.01.2018 07:54
Antworten
Backfan_Christine

werde ich heute probieren hört sich gut an werde euch dann berichten wie es schmeckte

08.09.2018 09:07
Antworten
Backfan_Christine

werde ich heute probieren hört sich gut an werde euch dann berichten wie es schmeckte

08.09.2018 09:07
Antworten