Spicy Chicken Wings à la 'Legian indah'


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

süß-saure, sehr leckere Hühnerflügel à la 'Schönes Legian', Originaltitel: Sayap Ayam asam manis ala 'Legian indah', Rezept aus Bali, Indonesien

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.10.2017



Zutaten

für

Für die Sauce:

1 kleine Chilischote(n), rot
2 Knoblauchzehe(n), frisch
1 Kaffir-Limettenblatt
400 g Wasser
2 EL Zucker, weiß
6 g Hühnerbrühe, instant
3 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Tamarindenpaste
2 EL Limonensaft
2 EL Honig
1 EL, gestr. Tapiokamehl
2 EL Reiswein, chinesischer (Arak Masak)

Für das Gemüse:

1 kleine Karotte(n)
2 m.-große Tomate(n), vollreife
1 Peperoni, lange, rote
1 Frühlingszwiebel(n)

Zum Würzen:

1 EL Sellerieblätter, frisch oder TK
40 g Cashewnüsse, geröstet mit Honig
1 Prise(n) Fünf-Gewürz-Pulver, chinesisches

Zum Garnieren:

n. B. Früchte, in Stücke geschnitten
n. B. Blüten und Blätter
n. B. Gurke(n), siehe mein Rezept würzige Gurkenstücke à la Hongkong
n. B. Dill, frischer

Außerdem:

10 Chicken Wings, spicy, TK
1 Liter Frittieröl, für die Chicken Wings
3 EL Olivenöl, grünes, für das Gemüse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Für die Sauce und zum Heiß-Marinieren der Chicken Wings die spicy Chicken Wings auftauen. Die Chili waschen, entkernen und quer in dünne Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen und auspressen. Das Kaffir-Limettenblatt längs aufrollen und quer in dünnen Fäden schneiden. Die Aprikosenkonfitüre und den Tamarindensaft mit etwas von dem Wasser verdünnen. Das Tapiokamehl im Reiswein auflösen und beiseitestellen. Jetzt alle Zutaten für die Sauce, außer dem Tapioka-Reiswein-Gemisch, sowie die Chicken Wings in einen hinreichend großen Topf geben. Die Zutaten gut mischen und 40 Minuten mit Deckel köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren. Danach die Sauce etwas abkühlen lassen, abseihen und die Chicken Wings trocken legen.

Inzwischen die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen und quer in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten schälen und entkernen. Längs in 8 Stücke zerteilen. Die Peperoni waschen, entkernen und diagonal in ca. 5 mm breite Streifen schneiden. Bei der Frühlingszwiebel die welken Blätter und die Wurzeln entfernen, den Rest waschen und den weißen bzw. weiß-grünen Teil diagonal in ca. 8 mm breite Streifen schneiden. Den grünen Teil quer in ca. 1 cm breite Ringe schneiden. Nur etwa 20 g davon verwenden. Die frischen Sellerieblätter waschen und grob klein schneiden. Die Cashewnüsse abwiegen. Das Fünf-Gewürze-Pulver bereitstellen.

Das Frittieröl in einem Wok auf ca. 200 Grad erhitzen.

In der Zwischenzeit die 3 EL Olivenöl in einer hinreichend großer Pfanne erhitzen. Die Gemüsezutaten zugeben und 4 Minuten pfannenrühren. Die Gewürze zufügen und eine weitere Minute pfannenrühren. Das Gemüse mit 4 EL von der Sauce ablöschen und vom Herd nehmen. Das Gemüse auf Serviertellern verteilen.

Die Chicken Wings 1 Minute im heißen Frittieröl bräunen und auf das Gemüse legen. Die Sauce mit dem Tapiokamehl-Reisweingemisch legieren, kurz aufkochen lassen und über die Chicken Wings träufeln. Das Essen garnieren und sofort servieren.

In Legian bestellte ich dazu "nasi putih" (weißen Reis).

Anmerkung: Pfannenrühren ist ein Begriff der chinesischen Küche. Bei größter Hitzezufuhr werden die Zutaten im Wok, vorwiegend an den Wänden, herum gerührt und so geröstet, dann abgelöscht und sofort serviert.

Legian, vor vielen Jahren noch ein verträumtes Fischerdorf, liegt im Norden von Kuta und zu seinen Hotels gehören oft weitläufigen Parkanlagen. Die Küche dort ist einfallsreicher als in Denpasar und Kuta und bietet neben internationale Speisen auch sehr leckere, lokale Spezialitäten an.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.