Rosenkohlsuppe mit Kasseler


Rezept speichern  Speichern

ideal für die Studentenküche, solche Suppe ist immer gut für die kalte Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 26.10.2017 247 kcal



Zutaten

für
1.200 ml Gemüsebrühe
500 g Kasseler (Kamm oder Kotelett)
750 g Rosenkohl
500 g Kartoffel(n), klein gewürfelt
150 g Karotte(n), klein gewürfelt
150 g Knollensellerie, klein gewürfelt
150 g Petersilienwurzel(n), klein gewürfelt
150 g Porree, klein gewürfelt
150 g Schalotte(n), klein gewürfelt
1 TL Muskat
1 Bund Petersilie, gewaschen, gehackt
Salz und Pfeffer, weißer

Außerdem: (Gewürze für den Vorfond)

2 Lorbeerblätter, getrocknet
1 EL Pfefferkörner
1 TL Pimentkörner
1 TL Chiliflocken ohne Kerne

Nährwerte pro Portion

kcal
247
Eiweiß
26,98 g
Fett
5,63 g
Kohlenhydr.
20,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Das gesamte Gemüse inklusive der Kartoffeln wachen und putzen. Aus den sauberen Abfällen eine Gemüsebrühe ohne Salz, aber mit den Lorbeerblättern, Piment- und Pfefferkörnern, und den Chiliflocken kochen.

Nach etwa 30 Minuten die Brühe mithilfe eines Küchensiebs in einen großen Kochtopf sehen. Anschließend in dieser Brühe das Kasselerfleisch ca. 90 Min. garkochen. Verkosten, wieviel Salz benötigt wird, denn in der Regel hat das Kasselerfleisch einen unterschiedlichen Salzgehalt.

Das Fleisch entnehmen und den Rosenkohl, das gewürfelte Gemüse und den geriebenen Muskat in die kochende Brühe geben und ca. 30 Minuten simmern lassen. Die kleingewürfelten Kartoffeln dazugeben und die Suppe nochmals weitere 15 Min. bei kleiner Wärmezufuhr simmern lassen.

In dieser Zeit das Fleisch ebenfalls in kleine mundgerechte Würfel schneiden und dann in die Suppe geben. Ggf. nochmals mit Salz und dem weißem Pfeffer nachwürzen.

Vor dem Servieren noch die gehackte Petersilie unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RIRUBBERDUCK

Super lecker. Braucht Zeit, aber es lohnt sich.

04.11.2018 11:59
Antworten