Braten
Europa
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Italien
fettarm
kalorienarm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brathähnchen in Olivenöl mit mediterranem Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.02.2002



Zutaten

für
1 Hähnchen, à 1,75 kg
150 ml Öl (Olivenöl, kaltgepresst)
½ Zitrone(n)
einige Thymian - Zweige, frische
450 g Kartoffel(n), kleine, neue
1 Aubergine(n), in 2,5 cm große Würfel geschnitten
1 Paprikaschote(n) rot, geviertelt
1 Knolle/n Fenchel, geputzt und geviertelt
8 Zehe/n Knoblauch, in der Schale
Salz, grobes aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Das Hähnchen mit Olivenöl einreiben und pfeffern. Die halbe Zitrone zusammen mit ein paar Thymianzweigen in die Bauchhöhle schieben.
Das Hähnchen mit der Brustseite nach unten in einen großen Bräter legen und etwa 30 Minuten braten. Dann aus dem Ofen nehmen und salzen, wenden und mit dem Bratensaft begießen.

Die Kartoffeln in dem Bratensaft wenden und rings um das Hähnchen legen. Den Bräter wieder in den Ofen stellen und weiterbraten.
Nach 30 Min. Aubergine, Paprika, Fenchel und Knoblauch in den Bräter legen, mit dem restlichen Öl beträufeln, salzen und pfeffern. Gegebenenfalls den restlichen Thymian hinzufügen.

Weitere 30-50 Minuten garen, dabei das Gemüse gelegentlich mit dem Bratensaft begießen und wenden.

Mit einer scharfen Messerspitze die Garprobe zwischen Keule und Brust machen.
Bleibt der austretende Saft klar, ist das Hähnchen gar.
Das Gemüse soll bissfest und hellbraun sein.
Fleisch und Gemüse im Bräter servieren oder das Gemüse auf einer Platte anrichten und das tranchierte Hähnchen darauf legen.

Den Bratensaft, nachdem das Fett abgeschöpft wurde, separat in einer Sauciere servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nachtaktiv

Das war sehr lecker und schreit nach Wiederholung.

03.03.2014 20:34
Antworten
catdad

Immer wieder lecker! Wir haben dieses mal daraus ein "rumfot" Gericht gemacht. Alles was rum liegt kommt fot. Zu den angegeben Zutaten kamen noch breite Bohnen, Knollen Sellerie und Cherry Tomaten mit in den Bräter. Danke und Gruß, Catdad

03.05.2013 11:33
Antworten
chicago1969

Ich habe das Rezept jetzt schon öfters gekocht... ich mache alles so wie im Rezept beschrieben. Ich muss echt sagen -> mehr als perfekt!!!!

02.04.2013 09:18
Antworten
nici1982

Auf der Suche nach einem Rezept für unser Weihnachtsmenü bin ich auf dieses hier gestoßen. Wir waren zu fünft und haben 2 Bio-Hähnchen à ca. 1,8 kg gebraten (die Reste wurden heute verspeist). Öl haben wir auch sehr sparsam verwendet. Statt Auberginen gab's bei uns Zucchini. Unsere Beilagen waren Jasminreis und Gurkensalat. Es war sehr lecker, vielen Dank fürs Rezept!

25.12.2012 19:23
Antworten
Leeza

Ich habe das Hähnchen gestern nachgekocht und es war sehr lecker. Ich habe deutlich weniger Öl genommen und noch ein paar rote Zwiebeln hinzugefügt. Das Hähnchen hatte 1,8 kg und war nach 90 Minuten bei 200°C Umluftgrill perfekt.

24.02.2012 07:57
Antworten
pachamama1

hat wirklich super geschmeckt, danke!

05.08.2003 11:38
Antworten
hexli

Ich habe das Rezept auch mit Hähnchenschenkel gemacht und Fenchel habe ich weggelassen. Habe auch Champignons dazugenommen. Der Thymian und die Zitrone...wirklich ein tolles Rezept. Mach ich bestimmt wieder! Danke für das leckere Rezept! LG hexli

12.05.2003 18:56
Antworten
Agleh

Also ich kann nur sagen das war super lecker. Habe es nur mit Hähnchenschenkel gemacht und ohne Fenchel (hatte leider keinen). Aber das nächste mal mache ich es wie im Rezept, danke judythchen. L.G.Helga

24.08.2002 23:31
Antworten
Kathy_mey

Hallo! Ich habe das Rezept mit Hähnchenbeinen und statt Fenchel Champignons gekocht und auch das war super! Man kann auf diese Art auch all das "verbraten", was noch so an frischem Gemüse im Kühlschrank herumliegt. Mit Zitrone und Thymian ist es einfach super!!!! Viele Grüsse, Kathy

02.05.2002 14:25
Antworten
Resi*

Hallo Judythchen, ich kann nur sagen SUPER; einfach SPITZE. Das werde ich nochmal kochen. Dankeschön Resi*

13.03.2002 22:12
Antworten