Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
gebunden
raffiniert oder preiswert
Herbst
Kartoffeln
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Paprika-Walnuss-Einlage

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.11.2017



Zutaten

für
1 kleiner Hokkaidokürbis(se)
4 große Karotte(n)
1 große Kartoffel(n)
4 Scheibe/n Ingwer
1 Lorbeerblatt
1 Prise(n) Zucker
1 Msp. Chilipulver
½ Zitrone(n)
1 ½ Liter Gemüsebrühe
¾ Liter Weißwein
Salz und Pfeffer
30 g Butter
1 große Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rot und grün
10 Walnüsse
10 g Butter zum Anbraten
2 EL Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
Kürbis, Karotten und Kartoffel in Stücke schneiden. Zwiebel vierteln und alles zusammen mit der Butter scharf anbraten. Ablöschen mit dem Weißwein und langsam um die Hälfte reduzieren.

Aufgießen mit der Brühe und auf ganz kleiner Flamme sehr langsam bis auf die Hälfte reduzieren.

Die Suppe durch ein Sieb passieren und erneut aufkochen und mit Zitronensaft und den Gewürzen abschmecken.

Die Suppe über mehrere Stunden kalt stellen und somit durchziehen lassen, am besten über Nacht.

Kurz vor dem Servieren die Suppe erwärmen.

In dieser Zeit die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten. Achtung! Bitte immer wieder wenden, denn die Nüsse brennen sonst sehr schnell an!

Nach dem Rösten die Paprika in sehr dünne Streifen schneiden und mit der Butter dünsten. Die Nüsse dazu geben und alles ordentlich durchschwenken. Dann die Flüssigkeit mit der Sahne abbinden und als Einlage bzw. Topping in die Suppe geben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.