Kürbis-Feigen-Quiche


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.11.2017



Zutaten

für
300 g Quicheteig oder Tarteteig, rund, fertig
1 m.-großer Hokkaidokürbis(se)
3 Tomate(n)
2 Feige(n)
50 g Parmaschinken
2 EL Balsamico
30 ml Wasser
3 m.-große Ei(er)
100 g Schmand
30 ml Sahne
20 g Parmesan
n. B. Kräuter, z. B. Kräuter der Provence oder Gewürzblüten
Salz und Pfeffer
Zimtpulver
etwas Butter zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Kürbis zerteilen, die Kerne herausnehmen und in kleine Stücke schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne zergehen lassen und den Kürbis leicht braten. Nach kurzer Zeit den Kürbis mit dem Balsamico ablöschen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zimt würzen. Dann das Wasser hinzugeben und den Kürbis bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Kürbsstücke weich sind.

Parallel die Tomaten in kleine Stücke schneiden, die Feigen achteln und den Parmaschinken ebenfalls in kleine Stücke schneiden oder rupfen. Die Eier und den Schmand in einer Schüssel verquirlen und die Sahne dazugeben. Die Ei-Masse mit Salz, Pfeffer und je nach Geschmack mit Kräutern abschmecken. Den Parmesan in die Masse reiben.

Den Quicheteig in der Form auslegen und mit einer Gabel den Boden einstechen. Den Kürbis, die Tomaten und den Parmaschinken auf den Teig geben und verteilen. Dann die Ei-Masse drübergeben. Die Feigenstücke auf der Quiche verteilen und leicht unter die Ei-Masse drücken.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Quiche bei dieser Temperatur ca. 25 Minuten backen. Danach die Quiche noch kurze Zeit im ausgeschalteten Backofen nachziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

prinzessin69

Wow, war das lecker, die wird es wieder geben, danke fürs Rezept, von mir gibt es 5 ⭐

12.11.2021 20:01
Antworten
AnSrIn

Die Tarte schmeckt super gut. Eine richtige Geschmacksexplosion: Kürbis, der leicht nach Zimt schmeckt, Parmaschinken und dann dank der Tomaten und der Feigen auch noch fruchtig. Auch optisch ist es eine wahre Augenweide. Toll! Danke für dieses Rezept!

06.11.2020 14:45
Antworten