Bewertung
(4) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.11.2017
gespeichert: 25 (0)*
gedruckt: 268 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.06.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Möhre(n), geschält gewogen
400 g Wirsing
1/2  Hokkaidokürbis(se), ca. 570 g, ausgehöhlt gewogen
200 g Erbsen, gekocht oder TK
1 große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
500 ml Gemüsebrühe
1 Schuss Öl
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die getrocknete Erbsen nach Packungsaufschrift am Abend vorher einweichen und am nächsten Tag nach Anleitung kochen.

Die Möhren putzen, halbieren oder vierteln, je nach Größe, und in 1/2 cm große Scheiben (Viertel) schneiden. Den Wirsing entsprechend der Karotten in Würfel schneiden. Den Hokkaido in ebenso große Würfel schneiden. Die Zwiebel in Würfelchen schneiden und auch den Knoblauch fein würfeln.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch angehen lassen. Anschließend die Karotten anschwitzen, umrühren, den Wirsing und den Kürbis zugeben und untermischen. Die gegarten Erbsen ohne Kochwasser einfüllen und umrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei geringer Hitze bis zum gewünschten Garpunkt mit aufgelegtem Deckel köcheln lassen.

Hinweise: Selbstverständlich könnt ihr auch frische oder TK Erbsen verwenden. An die Mengenangaben müsst ihr euch nicht so genau halten, ein paar Gramm mehr oder weniger spielt bei einem Eintopf keine Rolle.