Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.10.2017
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 116 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.09.2009
261 Beiträge (ø0,07/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Pck. Flammkuchenteig aus dem Kühlregal, ca. 250 g
200 g Crème fraîche
2 Stängel Thymian, ca.
150 g Marone(n), gekocht
150 g Kürbis(se), geschält
1 Bund Lauchzwiebel(n), das Weiße davon
100 g Bacon, in Scheiben
 n. B. Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Flammkuchenteig mit Backpapier auf einem Backblech ausrollen und mit der Crème fraîche bestreichen, dabei ringsum einen kleinen Rand frei lassen. Die Thymianblättchen von den Stängeln zupfen auf die Crème fraîche streuen.

Den geschälten Kürbis erst in Spalten, dann quer in sehr dünne Scheibchen schneiden. Die weißen Teile der Lauchzwiebeln in dünne Rädchen schneiden, die Maronen grob zerteilen und den Bacon in Stücke schneiden. Nacheinander auf dem Flammkuchenteig verteilen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C Ober-/Unterhitze in ca. 20 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen. Jeder Ofen backt anders, deshalb kann die Zeit etwas nach oben oder unten abweichen.

Die Menge reicht, je nach Appetit, für 2 - 3 Personen als Hauptspeise oder als Snack für 6 - 8 Personen.

Tipp: Verwendet man frische Maronen, benötigt man ca. 200 g. Die Maronen 20 Minuten in kaltem Wasser einweichen, mit einem Messer an der Spitze kreuzförmig einritzen, und in frischem Wasser aufkochen. Ca. 20 Minuten kochen lassen und möglichst heiß schälen und häuten.