Veganes Curry mit Süßkartoffeln und Kichererbsen


Rezept speichern  Speichern

ein leckeres Curry mit wenigen Zutaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.10.2017 533 kcal



Zutaten

für
1 EL Kokosöl
1 TL Kurkuma
1 große Zwiebel(n)
1 kleine Chilischote(n)
2 cm Ingwer
700 g Süßkartoffel(n)
1 Dose Tomate(n), geschälte
400 g Kichererbsen, aus der Dose
400 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
533
Eiweiß
15,55 g
Fett
10,53 g
Kohlenhydr.
90,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Süßkartoffeln schälen und mundgerecht würfeln. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Ingwer und Chilischote reiben bzw. zerkleinern.

Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen, bis es flüssig ist. Kurkuma hinzugeben und rösten. Zwiebeln, Chili und Ingwer hinzugeben und andünsten. Süßkartoffeln, Tomaten, Kichererbsen und Wasser hinzugeben und etwa 35 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Wahlweise mit einem Klecks Schmand servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Donut-Raupe

5 ***** Sterne von mir ! Mit wenig Aufwand ein sehr leckeres Essen zubereitet. Ich habe noch Karotten hinzugefügt und statt Kokosöl Olivenöl verwendet.

07.06.2021 16:07
Antworten
Pfefferminza764

Ich habe das ganze zusätzlich noch mit Salz gewürzt und fand es dann, insbesondere auch mit den Schmand, lecker, auch wenn das "besondere" für mich ein bisschen gefehlt hat. Meinem Freund hat es leider nicht so geschmeckt..

21.05.2021 11:10
Antworten
Schlabberlatz

Hallo, Danke fürs Rezept. Da ich gerade alles zu Hause hatte habe ich es ausprobiert. Habe allerdings da ich es sehr deftig mag noch mehr Curry Gewürze dazu, wie Senfkörner (gemahlen) Bockshornklee, Messerspitze Zimt, Nelken u. Fenchelpulver, Curmin, schwarzen Pfeffer und Knoblauch. Dann hatte ich zuwenig Flüssigkeit und habe auch noch ein paar Löffel Kokosmilch dazu. Das war zum reinsetzen. Super Lecker :-)

03.05.2021 18:39
Antworten
ichbineinschwamm

Booor. Lecker! Curry ohne curry😋 Hab alles nach Anleitung, aber ohne kukuhma gemacht und folgendes hinzugefügt : Kidneybohnen, etwas Salz und Pfeffer und ebly... Sau gut 😇😇😇😋

04.02.2021 17:53
Antworten
Blauhilde

Kurkuma ist die Hauptzutat in den Gewürzmischungen, die man Curry nennt. Ohne diese Zutat schmeckt es sicher auch, ist aber dann ein anderes Gericht.

07.02.2021 13:39
Antworten
Morgenstern59

Schneck gut , wenn man es mit Salz , Pfeffer und Knoblauch würzt. Etwas Kokosmilch passt auch wunderbar dazu.

20.08.2018 19:38
Antworten
Antcas

Superlecker. Mein Sohn war total begeistert und hätte am liebsten alles alleine aufgegessen! Danke für das tolle Rezept!

20.03.2018 14:51
Antworten
23Anke03

Einfach,gesund und sehr lecker! Was will man mehr. Gibt es auf jeden Fall wieder 5*

17.03.2018 16:41
Antworten
steffikocht45

Sehr leckeres Essen, auch wenn man nicht ausschließlich vegan mag.

25.11.2017 19:41
Antworten
Zwergeline_S2

Sehr lecker! Eine tolle Idee. Vielen Dank dafür! Ich habe noch etwas Tomatenmark und Hafermilch verwendet ;) passt sehr gut.

13.11.2017 15:02
Antworten