Schnibbelbohneneintopf à la Oma Inge


Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.10.2017



Zutaten

für
1 m.-große Birne(n)
1 kg Kartoffel(n)
3 Bratwürste, roh
2 Mettenden
1 große Zwiebel(n)
1 Glas Bohnen (Schnibbelbohnen)
1 Liter Wasser
2 EL Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Mettenden in Scheiben schneiden. Vom Rostbratwurst den Darm entfernen (oder Inneres herausdrücken) und kleine Fleischkugeln formen. Birne waschen, schälen und vierteln. Zwiebeln in Würfel schneiden.

Alles zusammen mit den Schnittbohnen in einen Topf geben und mit 1 Liter Wasser auffüllen. Gemüsebrühe ins Wasser geben und etwa 30 - 40 Minuten kochen lassen.

Man kann natürlich auch andere Zutaten hinzugeben.
Statt Mettenden schmeckt auch prima geräucherter Speck oder man kocht einfach Schälrippchen mit und entfernt am Ende die Knochen.

Auch bei der Mengenangabe kann man experimentieren, je nachdem wie man es am liebsten mag.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bilau

Ganz leckerer Eintopf. So hat meine Oma ihn auch gemacht. Die Mengenangaben passen sehr gut.

15.02.2021 11:24
Antworten
almighurt

Vielleicht liegt an den TK-Bohnen.. Schnibbelbohnen sind eigentlich sauer fermentierte Bohnen, so wie Sauerkraut. Dei Birne gibt eine leichte Süße, das harmoniert zur Säure der Bohnen. Suche mal nach "Rheinischen Schibbelbohnen".

23.05.2020 17:41
Antworten
Mad-Schlumpf

Heute gekocht, leider Gottes, für 2 Tage à 3 Personen. Es hat überhaupt nicht geschmeckt. Habe alles nach Rezept gemacht. Ich habe TK-Bohnen verwendet und frisches Bohnenkraut. Mir fehlen da Gewürze. Wo ist Salz und Pfeffer? Mit dem bisschen Gemüsebrühe, das Salz hat total an den Kartoffeln gefehlt. Mit nem ordentlichen Schuss "Ma**i" war es gerade essbar. Und die Mengenangaben sind für 3 Riesenportionen. Mein 7,5 l Topf ist bei der doppelten Menge fast übergelaufen. Von mir keine Sterne.

13.07.2019 20:34
Antworten
Stricksocki

Wow, der Hammer, so.... lecker. Habe zur Verfeinerung noch 1 kleinen TL „ Preiselbeeren“ aus dem Glas dazugegeben, ist noch mal so ein kleiner Pfiff

18.02.2019 17:08
Antworten
ew01de

Dieser Eintopf ist einfach köstlich. Habe das Rezept ein klein wenig verändert. Schinkenwürfel und die gehackten Zwiebeln wurden in Butter gedünstet, zusätzlich habe ich noch ein kleines Stück Schweinebacke dazu getan, Der Rest dann gemäß Rezept. Da es auch meiner Herzdame so gut geschmeckt hat, darf ich 5***** vergeben.

15.11.2017 16:36
Antworten