Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.10.2017
gespeichert: 2 (0)*
gedruckt: 96 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
155 Beiträge (ø0,06/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
400 g Hähnchenunterkeule(n)
500 g Wasser
2 EL Sojasauce, süße
4 EL Sojasauce, salzige
4 g Hühnerbrühe, instant
20 g Ingwer, frisch oder TK
3 kleine Chilischote(n), rot
  Für die Sauce: (1)
100 g Orangensaft
150 g Tomatensaft
100 g Kokoswasser
2 EL Tamarindensirup
Limone(n), Saft davon
3 m.-große Knoblauchzehe(n), frische
6 kleine Zwiebel(n), rot
20 g Zitronengras, frisch oder TK
4 g Hühnerbrühe, instant
10 g Kokos-Palmzucker
Kaffir-Limettenblatt
2 Prise(n) Zimtpulver
1 Prise(n) Kardamompulver
  Für die Sauce: (1 a)
3 EL Reiswein
1 g Garnelenpaste
1 EL Pflaumensauce (Plum-Sauce)
1 TL Sesamöl
1 TL Tapiokamehl
  Außerdem:
 n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer
1 Blatt Weißkohl
1/2 m.-große Karotte(n)
1/2  Peperoni, rot
Frühlingszwiebel(n), das Weiße davon
2 Scheibe/n Ananas, frisch oder aus der Dose
40 g Cashewnüsse, süße
2 EL Palmöl
  Zum Garnieren:
 n. B. Sojasprossen
 n. B. Tomate(n), in Scheiben geschnitten
 n. B. Blüten und Blätter

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Wasser in einen 1,5-l-Topf mit Deckel geben, die Sojasaucen und die Instant-Hühnerbrühe dazugeben. Den Ingwer waschen, schälen und in quer in dünne Scheibchen schneiden. Zu den Sojasaucen geben.

Den Chili waschen, quer in dünne Ringe schneiden, mit den Körnern zusammen zu den Sojasaucen geben und die Stiele verwerfen. Das Wassergemisch zum Kochen bringen, die beiden Gewürze und die Hühnerschenkel zufügen. 40 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Das Wasser-Gemisch abgießen, die Hühnerunterschenkel beiseitestellen.

Alle Zutaten für die Sauce 1 in einen Topf geben, 10 Minuten köcheln lassen, dann abseihen. Die festen Bestandteile verwerfen, die Flüssigkeit zurück in den Topf geben. Die Plum-Sauce mit dem Reiswein mischen. Zuerst die Garnelenpaste darin auflösen, dann das Tapiokamehl, am Schluss das Sesamöl zufügen.

Die Sauce 1 kurz aufkochen und die Sauce 1a portionsweise unter Rühren zufügen. Die Sauce 1 soll binden, aber nicht dick werden, eventuell mit Orangen- oder Ananassaft (aus der Dose) verdünnen. Mit Instant-Hühnerbrühe und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse und die Früchte bedarfsweise waschen und schälen. Alles in mundgerechte Stücke zerlegen. Beim Weißkohlblatt das Mittelteil nicht verwenden. Die Karotte in dünne Scheiben schneiden. Die Bohnen, die Frühlingszwiebel und die Peperoni diagonal zerkleinern. Bei der frischen Ananas das harte Mittelteil nicht verwenden.

In einem Wok das Frittieröl auf 160 °C erhitzen. Die Hühnerunterschenkel portionsweise 3 Minuten goldbraun frittieren und dann in die Sauce 1 geben. Gut erwärmen, aber nicht kochen. Die Servierteller vorbereiten.

Einen Wok oder eine entsprechende Pfanne erhitzen, das Palmöl dazugeben und heiß werden lassen. Alle Früchte und Gemüsezutaten zufügen und bei maximaler Hitzezufuhr 4 Minuten pfannenrühren.

Vom Herd nehmen und mit 3 EL der Sauce ablöschen. Auf die Servierteller verteilen. Die Hühnerunterschenkel beilegen und nur diese mit ihrer Sauce begießen. Garnieren und mit der Sauce in einer extra Schale servieren.

In Indonesien wird dazu weißer Reis serviert.