Festlich
Frühling
Halloween
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schmoren
Silvester
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zartes Pulled Beef Ragu

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.10.2017



Zutaten

für
1,2 kg Rind
2 EL Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n)
1 m.-große Karotte(n)
5 Zehe/n Knoblauch
2 TL Thymian
1 Lorbeerblatt
3 EL Tomatenmark
150 ml Rotwein, trocken
800 g Tomate(n), fein gehackt
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Fleisch in ca. 6 gleichgroße Stücke schneiden, von beiden Seiten salzen und pfeffern. In einer Pfanne mit dem Olivenöl ca. 8 min anbraten.

Knoblauch schälen und hacken. Zwiebel in Würfel schneiden. Karotte schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Das Fleisch herausnehmen und in einen Bräter oder in eine ofenfeste, große Auflaufform im Ofen warm stellen.

In derselben Pfanne die Zwiebel, die Karotte, den Knoblauch und den Thymian anbraten. Das Lorbeerblatt hinzugeben. Das Tomatenmark in die Pfanne geben und gut verrühren. Mit Rotwein ablöschen und 7 - 8 min köcheln lassen. Die fein gehackten Tomaten zugeben und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sauce über das Fleisch geben und gut verteilen, sodass das Fleisch bedeckt ist. Dann alles im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 2 Stunden schmoren lassen.

Danach das Fleisch mit der Gabel schön zerrupfen und alles gut verrühren.

Dazu passen Tagliatelle.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

BenitaK

Erst mal vielen Dank für Dein Rezept und dafür, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, Ober-/Unterhitze dazuzuschreiben - das macht nämlich fast niemand und ich fürchte dann immer, das Falsche geraten zu haben 😅 Ich habe Dein Rezept heute nachgekocht und sehr leckere „geschmorte Rinderbraten-Scheiben“ dabei herausbekommen, die sich prima mir Messer und Gabel essen ließen, aber an zerrupfen war nicht zu denken... ich grübele noch, was ich falsch gemacht habe. Werd‘s in jedem Fall noch mal versuchen, aber vielleicht magst Du uns noch verraten, welchen Teil genau Du vom Rind verwendest und wie Du das Fleisch schneidest (ich hatte 6 etwa 3-4 cm dicke Scheiben). Vielen Dank jedenfalls und viele Grüße Benita

19.08.2018 21:36
Antworten
Miababy25

Das ist schon bissl länger her. Aber mit einem Rinderbraten hab ich das gut hinbekommen,

06.08.2018 21:56
Antworten
Susonne_kul

Hallo, welchen Teil vom Rind hast du verwendet?

28.07.2018 14:04
Antworten