Nussmakronen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (357 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.02.2002 2160 kcal



Zutaten

für
3 Eiweiß
200 g Zucker
200 g Haselnüsse, gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
2160
Eiweiß
44,16 g
Fett
126,63 g
Kohlenhydr.
212,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Eiweiß steif schlagen, Zucker und gemahlene Nüsse langsam unterheben. Mit zwei Teelöffeln kleine Makronen von der Masse abstechen und auf ein vorbereitetes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft ca. 15 - 20 Min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julka_147

Das Rezept ist einfach und super. Habe für 4 Eiweiß je 266 g Zucker und Nüsse genommen. Ich habe diesmal meine Makronen ziemlich großzügig auf die Oblaten gelegt... ich hoffe sie zerlaufen nicht zu sehr sonst habe ich nachher nur ein großes "Makron"

26.12.2020 21:01
Antworten
Kochmausausberlin_is_cooking

... Ich backe die Makronen immer auf Oblaten.

19.12.2020 22:35
Antworten
Kochmausausberlin_is_cooking

Unser neues Lieblingsrezept. Vielen Dank dafür. Es ist einfach zu backen., mit wenigen Zutaten und unglaublich lecker. Ich habe etwas Zucker durch Vanillezucker ersetzt.

19.12.2020 22:31
Antworten
Kükn

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Ich backe die Nussmakronen nun das dritte Jahr in Folge und von meiner Plätzchenauswahl haben sie den größten Suchtfaktor. Ein einfaches Rezept kann eben immer noch das Beste sein. :) Ich gebe vier ****, da die Zuckermenge meiner Ansicht nach zu hoch ist. Ich backe auf fünf Eiweiß mit 330g Nüssen und 200g Zucker. Kleiner Tip: das Eiweiß so steif schlagen, dass ein Löffel drin steht, dann gehen die Makronen beim backen auf, zerlaufen aber nicht. Viele Grüße!

14.12.2020 21:44
Antworten
Cheerbakery

Kann das Rezept nicht explizit bewerten, weil ich nicht mal Haselnüsse verwendet habe. Für drei übrige Eiweiß musste eine Rezeptidee her. 😄 Hatte nur noch gem. Mandeln, habe sie geröstet und einen großen Löffel Haselnussmus unter den Teig gehoben. Habe nur 150 g Zucker und einen Vanillezucker genommen. Dazu Zimt und gemahlene Tonkabohne dazu. Schmecken frisch aus dem Ofen soooooooo lecker. Danke für die Mengenangaben.

13.12.2020 16:34
Antworten
AltaMira

Das sind super einfache und absolut leckere Makronen...hatte nur einen Testlauf gebacken, um neue Rezepte für die Weihnachtsbäckerei auszuprobieren....die waren so schnell weggefuttert von meiner Familie... Ein absolut hitverdächtiges Rezept Vielen Dank Ramona

11.11.2005 19:45
Antworten
KIMKIM

Hallo, heute Haselnüsse gekauft und damit die Backsaison für 2005 eröffnet. Sollte ein "einfaches" Rezept sein. Die Haselnussmakronen werden sicher nicht den Christbaum sehen. Alle vier Fam.mitglieder haben soooo viel genascht, dass ich das Rezept gleich nochmal nachbacken muss. Haben ein Eigelb und 1 TL Kakao(Sarotti-)Pulver rein. Waren/sind echt lecker und ganz schnell fertig.

28.10.2005 16:21
Antworten
Kräuterweible

Ein sehr leckeres Rezept. Ich hab noch den Saft einer Limette hinzugefügt. Mein Männe ist sowas von begeistert:-) LG Kräuterweible

21.11.2004 21:12
Antworten
BlauerPlanet

Super Klasse Deine Makronen. Habe bei der anderen Hälfte noch 1 Esslöffel Nutella darunter gehoben,hatte dann Nuss-Schokomakronen . Super Wolfgang

08.12.2003 18:18
Antworten
Nessa666

Habe dieses Rezept gerade mit meiner Tochter nachgebacken und wir sind völlig begeistert. Haben noch eine ganze Haselnuß auf jede Makrone gegeben *grins* Beim nächsten mal backen wir aber gleich die doppelte Menge, denn sie schmecken einfach zu gut

29.11.2003 17:30
Antworten