Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
gekocht
Geheimrezept
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Chicoree mit Parmesankruste

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.06.2005 295 kcal



Zutaten

für
350 g Chicorée
100 ml Gemüsebrühe, Instant
4 EL Semmelbrösel
2 EL Parmesan, geriebener
40 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
295
Eiweiß
7,45 g
Fett
21,16 g
Kohlenhydr.
19,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Chicoree putzen, waschen, längs halbieren, in kochender Brühe 10 Minuten garen und abtropfen lassen. Semmelbrösel mit Parmesan mischen, in der heißen Butter unter Rühren bräunen und auf die Chicoreehälften verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

violarubner

sehr lecker hab noch bissl Weisswein dazu und mangels Semmelbrösel ohne überbacken.

09.04.2020 14:52
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Ich habe die Rezeptidee aus einer der Bewertungen aufgegriffen und habe den Chicoree im Grill mit Parmesan, Pinienkernen und Thymian überbacken. Dazu habe ich Salzkartoffeln gemacht und habe die Gemüsebrühe mit Pfeilwurzelmehl angedickt und daraus eine Soße gemacht. Es war ok, aber ein Chicoree-Fan wird durch dieses Rezept nicht aus mir werden. Mir ist er einfach zu bitter und die Konsistenz, die durch das Kochen entsteht, mag ich auch nicht so besonders. Aber war ein Versuch wert.

30.01.2019 12:38
Antworten
schwedenjazz

@candra65 einfach roh, das geht gut. aber butter nicht weglassen und ein ganz bisschen weißwein draufgeträufelt schadet auch nicht.

03.01.2019 23:49
Antworten
alcamo

Prima Rezept. Da passen gut Bratkartoffeln mit einem Pesto und Zwiebeln.

17.01.2017 17:30
Antworten
Wunderblüte

Habe ich so gemacht. War echt super lecker,

26.01.2020 08:39
Antworten
Tuana04

Hallo, es hat uns sehr gut gescmeckt und bei uns wird es öfter geen. Wer es kalorienarm zubereiten möchte, kann auf Semmelbrösel und Butter verzichten und Zitronensaft und frischen Parmesan darüber streuen. Danke für das Rezept

10.07.2007 20:10
Antworten
knobi-fan

Hallo, also fertig geriebenen Parmesan aus dem Tütchen sollte man auf keinen Fall nehmen! Der schmeckt so oft schon muffig und ranzig. Wer mal den tollen Duft von frisch geriebenem Parmesan genossen hat, will den fertig geriebenen bestimmt nicht mehr nehmen. Und so eine Ecke Hartkäse hält sich doch ganz schön lange im Kühlschrank (und notfalls eben einfrieren, wie Monja). Gerieben ist er dann schnell. LG knobi-fan

24.08.2005 17:28
Antworten
ajnom

Hallo zusammen, ich meine frischen Parmesan! Diesen getrockneten kaufe ich schon seit Jahren nicht mehr.... frischer lässt sich so gut einfrieren, dass man immer stückweise was aus dem Eisfach nehmen kann. ;o) LG Monja PS: Viel Spaß beim Nachkochen!

07.06.2005 23:22
Antworten
jonielady

Hi, ich finde es eigentlich schade, den schönen Parmesan mit seinem feinen Eigengeschmack mit Semmelbrösel zu vermischen. Ich gratiniere Gemüse immer mit puren, frisch geriebenen Parmesan, oder auch mit Grana. Gruss, Jonie

07.06.2005 08:57
Antworten
vera5585

frisch geriebenen Parmesan oder so krümeligen abgepackten?! Vom geschack her ist natürlich der frische besser. Ich kenne rezepte, da nimmt man den abgepckten, weil die krümel besser aussehen, aber hier hat man ja noch das Paniermehl, also würd ich lieber frisch reiben!Die Brösel schmecken bestimmt auch auf Blumenkohl, Bokkoli, Kohlrabi,... mmh ich krieg hunger!!!

07.06.2005 07:29
Antworten