Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.10.2017
gespeichert: 22 (1)*
gedruckt: 373 (19)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.08.2011
1.237 Beiträge (ø0,43/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Schweinefleisch, mager
1 kg Schweinehackfleisch
800 g Kartoffel(n), festkochend, geschält gewogen
450 g Marone(n), gegart
400 g Gemüsezwiebel(n)
350 g Lauch
2 m.-große Ei(er)
20 g Schweineschmalz
40 g Pökelsalz
6 g Pfeffer, schwarzer, gemahlen
6 g Majoran, getrocknet
1 g Muskat, frisch gerieben
1 g Pimentpulver

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln sehr klein würfeln und 3 - 5 Minuten kochen. Die Kartoffelwürfel sollen fest, aber durchgegart sein. Dann abgießen und abkühlen lassen.

Die Zwiebeln würfeln, den Lauch in Ringe schneiden und beides im Schweineschmalz bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten dünsten. Abkühlen lassen.

Das magere Fleisch in kleine Würfel schneiden und die Maronen sehr klein würfeln. Das Hackfleisch mit den Gewürzen gut mischen, dann das gewürfelte Fleisch und die Zwiebelmischung hinzufügen und gründlich mischen. Zum Schluss vorsichtig die Kartoffel- und Maronenwürfel untermischen.
Die Masse über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag in Gläser füllen und einen Rand von etwa 2 cm freilassen. Darauf achten, dass es keine "Luftlöcher" gibt.

Bei 100 Grad 2 Stunden einkochen.

Der Saumagen wird in Scheiben geschnitten und gebraten. Dazu passt Sauerkraut.