Beluga - Linsen - Salat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.59
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 21.02.2002 275 kcal



Zutaten

für
200 g Linsen (Beluga- oder kleine rote Linsen)
2 EL Butter
2 Frühlingszwiebel(n)
Balsamico
Wasser
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
275
Eiweiß
13,72 g
Fett
11,58 g
Kohlenhydr.
27,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Butter in einer Pfanne (mit Deckel) oder einem flachen Bratentopf schmelzen, nicht braun werden lassen. Die Beluga-Linsen hinzugeben und kurz anschwitzen. Leicht salzen und mit etwas Wasser ablöschen.

So, nun beginnt die eigentliche Arbeit: Genau wie beim Risotto muss ständig kontrolliert werden, ob die Flüssigkeit verkocht ist, dann abwechselnd einen Schuss Balsamico und Wasser zugeben, rühren, verkochen lassen und wieder von vorne. Diese Prozedur dauert ungefähr eine halbe- bis eine dreiviertel Stunde. Die Linsen sollten noch knackig sein, wobei die kleinen roten linsen schneller al dente werden.

2 Frühlingszwiebeln einschließlich dem Grün in feine Ringe schneiden, hinzugeben und erhitzen lassen. Nachsalzen und Pfeffern. Wenn man einen guten, alten Balsamico nimmt, gibt das einen ganz milden, süß-sauren Geschmack. Der Salat passt hervorragend zu Gegrilltem oder Kurzgebratenem, schmeckt aber auch solo nur mit einem guten Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Leonardie

Schade das hier Rezept und Bild nicht zusammen passen.

02.03.2018 18:52
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Leonardie, die Bilder werden von Usern hochgeladen, die die Gerichte nach ihrem Ermessen interpretieren - daher kann es auch mal sein, dass Zutaten auf Bildern sind, die nicht in der Zutatenliste erscheinen. Man kann sie aber ja als weitere Idee für einen selber interpretieren. Oder man klickt sich einmal durch die Bilder - hier sind ja viele, die exakt zum Rezept passen. Viele Grüße Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

05.03.2018 11:11
Antworten
BSophie

Super leckeres Rezept! Bei mir allerdings statt Frühlingszwiebeln mit roter Zwiebel und schönen frischen Tomaten. Dazu gabs frisch gebackenes "baguette magique", einfach nur zu empfehlen

28.06.2017 22:54
Antworten
maracujamango

hallo, bei mir ist der Salat leider nicht so ganz gelungen, wie ich es nach den Kommentaren erwartet habe. Ich denke, mein Fehler war, dass ich den Deckel fast die ganze Kochzeit über nicht auf den Topf gegeben habe. Zwar zwischendurch immer wieder mal Wasser, mal Balsamico-Essig dazugegeben usw. Also, die Linsen wurden bei mir trotz längerer Kochzeit nicht weicher, obwohl ich sie gerne etwas weicher gehabt hätte. Warum salzt man die Linsen leicht und gießt mit Wasser auf? Ich dachte, Hülsenfrüchte salzt man erst nach dem Kochen? Nun, ich habe ein zusätzliches Dressing zubereitet, weil mir der Salat zu langweilig schmeckte. Kann am Balsamico gelegen haben, an der Kochtechnik??? Liebe Grüße Maracujamango

19.06.2016 15:32
Antworten
SVENja13

Oh, nach dem ersten Smiley harter wohl nicht weiter gemacht, also weiter ohne diese. Warum muss die Pfanne unbedingt einen Deckel haben? Soll ich den beim garen draufsetzen? Beim meinem ersten Malt wurden die Linden leider sehr knusprig! Es kann sein das ich zu lange gegart hab?! Irgendwie wurden sie immer härter statt weicher. Ich Probier es mal mit Deckel, jetzt. Hoffentlich wird das was! Geschmacklich wars nämlich nicht übel. Was mache ich falsch? SVENja

09.06.2016 11:43
Antworten
Sanny080978

Hallo hätte ne kleine aber feime Frage... dieses Rezept ist unter der Kategorie Trennkost... also ich mach seit einiger Zeit Trennkost und frage mich wieso bei mir in den Büchern steht, dass Hülsenfrüchte wie z.B Linsen nicht in die Trennkost Küche gehören. Da frag ich mich warum dieses Rezept hier steht. Liebe Grüße Sanny

11.01.2004 17:00
Antworten
matti

wir hatten ihn kürzlich mit räucherfisch...war sehr lecker!!

14.12.2003 20:10
Antworten
Bono

Spät, aber doch – das versprochene Feedback: Ich hatte das Glück Rotbarbenfilets zu ergattern – diese nur ganz schlicht gebraten, mit Pfeffer, Salz und nem Spritzer Zitronensaft gewürzt. Das war nicht nur farblich eine super Kombination mit den schwarzen Linsen. Grüßle Bono

24.06.2003 10:35
Antworten
fine

Nachdem ich Linsen sonst "nur" zur klassischen Linsensuppe verwandt hatte, habe ich jetzt Deinen Salat probiert, nachdem ich durch Zufall auf die kleinen roten stieß. Einfach köstlich!! Bono's Tipp habe ich gleich aufgegriffen und habe gebratene Großgarnelen dazu serviert - eine perfekte Ergänzung - farblich und geschmacklich. Danke matti - wieder eines Deiner Rezepte mehr in meiner Sammlung!

24.10.2002 19:14
Antworten
Bono

Mmmh, das klingt gut. Nachdem ich gerade ein Paket dieser Linsen erworben habe, werde ich es gleich ausprobieren. Ich könnte mir vorstellen, daß dazu auch gebratene/gegrillte Rotbarben oder Garnelen passen... Ich werde feedbacken :-)) So long Bono

16.08.2002 12:19
Antworten