Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.10.2017
gespeichert: 0 (0)*
gedruckt: 15 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.09.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für die Tortilla(s):
150 g Weizenmehl
150 g Maismehl
3 EL Öl, neutral, z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl oder ein anderes Öl
150 ml Wasser, lauwarm, bei Bedarf auch mehr
1 TL Backpulver oder Trockenhefe
3 EL Salz, bei grobem Meersalz weniger
  Für das Gemüse:
1 kleine Schlangengurke(n)
1 große Spitzpaprika
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 Bund Schnittlauch
1 m.-große Zwiebel(n), rot
1 EL Olivenöl, besser ist Butter
1 Prise(n) Pfeffer, bunter
1 Bund Blattpetersilie, italienische, milde
50 ml Brühe, vorzugsweise Rinderbrühe
2 EL Apfelessig
100 ml Naturjoghurt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig die beide Mehlsorten und das Salz (wer Meersalz benutzt, sollte es entweder durch ein Mühle geben, oder im Mörser zerkleinern. Ein besonderer Kick sind Orangen- oder Zitronenzesten mit zu zerkleinern) in eine Schüssel geben. Das Backpulver oder die Trockenhefe dazugeben. Alles mit einer Gabel gut vermengen, bevor das neutrale Öl dazugegeben wird. Den Teig durch die Zugabe vom lauwarmem Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten, er darf nicht mehr an den Fingern kleben. Eine halbe Stunde in einem Gefrierbeutel in den Kühlschrank legen.

Für die Schmorgurken die Schlangengurke auf einem Hobel schräg in längliche Scheiben schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Lauchzwiebeln schräg in Scheiben schneiden. Von den Spitzpaprika die Samen entfernen und das Fruchtfleisch fein zerkleinern.

Die Zwiebeln im Olivenöl oder der Butter anschwitzen. Die Spitzpaprika hinzugeben und alles rund 3 Minuten bei mittlerer Temperatur zugedeckt dünsten. In der Zwischenzeit die Petersilie fein hacken. Brühe, Schnittlauch und Petersilie hinzufügen, durchschwenken und bei niedriger Temperatur noch mal zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen, nicht kochen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, erneut kneten, wieder in den Kühlschrank legen und dies nach rund dreißig Minuten wiederholen.

Die Schmorgurken in eine Schüssel geben und wie den Teig über Nacht ziehen lassen (hält sich locker eine Woche bevor die Verarbeitung erfolgen muss). Die Hälfte des Joghurts unter die Schmorgurken mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, Oregano, Paprikapulver, eventuell Zitronensaft oder andere Gewürze nach Belieben dazugeben.

Die Arbeitsplatte mehlen. Kleine Portionen des kalten Teigs abtrennen und zu Kugeln formen. Dünn ausrollen und in eine beschichtete Pfanne geben, eine unbeschichtete Pfanne geht auch, die sollte dann aber leicht gefettet sein. Bei hoher Temperatur braten. Nach vier bis fünf Minuten, je nach Herd und Dicke der Wraps, wenden.

Die Wraps auf Teller geben, jeweils zwei bis drei Esslöffel Schmorgurken auf einer Hälfte verteilen und zwei Esslöffel Joghurt hinzugeben. Noch mal mit Salz, evtl. auch Sojasoße und Pfeffer abschmecken und zuklappen. Die Wraps lassen sich auch rollen.