Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mohn - Tassenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 06.06.2005



Zutaten

für
1 Tasse Zucker
1 Tasse Margarine
1 Tasse Mohn, ungemahlen
1 Tasse Mehl
1 Ei(er)
½ TL Backpulver
2 Eiweiß
125 g Butter
250 ml Milch
½ Pck. Puddingpulver (Vanille)
70 g Puderzucker
100 g Mandel(n), gehobelt
Schokoladenraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Für den Tortenboden:
Zucker, Margarine, ungemahlenen Mohn, Mehl, das Ei und das Backpulver vermischen. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben. Backzeit 25 Minuten bei ca. 180°C.

Für die Füllung:
Von der Milch und dem Puddingpulver einen Pudding kochen und abkühlen lassen. Butter und Puderzucker verrühren, dann den Pudding nach und nach dazugeben, anschließend auf dem Boden streichen.
Die Mandeln in Butter und etwas Zucker in einer Pfanne rösten, abkühlen lassen und auf der Creme verteilen (Ich drücke auch immer etwas an den Rand). Mit Raspelschokolade garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

akoehl

Hallo, aber wie soll ich mir "eine Tasse Margarine" vorstellen? LG Drea

25.05.2006 11:00
Antworten
inge2511

hallo ninschgön, schade, dass du nie eine antwort bekommen hast. natürlich wird die butter für die füllung NICHT vorher geschmolzen. man rührt für so eine creme die butter am besten recht lange mit der küchenmaschine cremig, bestenfalls weißschaumig. dann erst zucker gut unterrühren, danach langsam und löffelweise den pudding. so erhält man eine gute pudding-buttercreme. lg, inge

17.10.2011 19:30
Antworten
ninschgön

muss die Butter für die Füllung vorher geschmolzen werden? kann mir nicht vorstellen den Puderzucker da so reinzurühren...?!? Gruß, Ninschgön

23.11.2005 08:17
Antworten