Backen
Brot oder Brötchen
Ernährungskonzepte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glutenfreie Toasties

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.10.2017



Zutaten

für
350 g Mehl, glutenfrei (z. B. Schär Mix B)
300 ml Wasser, lauwarm
1 TL Salz
1 TL Zucker
5 g Hefe, frische
1 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 50 Minuten
Das Mehl in eine Rührschüssel geben und das Salz zufügen. Eine Kuhle in das Mehl drücken und dort die Hefe hineinbröckeln. Zucker darüberstreuen, dann das Wasser und das Öl auf die Hefe geben. Alles mindestens 7 Min. lang gut kneten, dann ein Handtuch auf die Schüssel legen und darüber einen Teller legen. Die Schüssel über Nacht in der Küche stehen lassen, also nicht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen - wer hat, mit Dampfstufe (ich nehme immer hohe Dampfstufe).

Den Teig, der inzwischen gut aufgegangen ist, auf eine bemehlte Fläche legen. Nicht mehr kneten, sondern nur zu einem Kreis drücken mit ca. 2 cm Dicke. Jetzt wie einen Kuchen teilen und in 8 Stücke schneiden. Die Teile auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und sofort in den Backofen geben. Ca. 30 Minuten backen, danach auf ein Gitter zum Auskühlen legen.

Die Toasties sind sehr lecker und schnell gemacht, z. B. für das Sonntagsfrühstück. Einfach abends den Teig vorbereiten und morgens fix backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

orchifrosch

Habe den Teig gestern morgen angesetzt und gestern Abend dann dann gebacken und zur Suppe warten sie auch sehr lecker. Danke für die vielen tollen Rezepte, ich habe seit 40 Jahren Zöliakie und immer noch Probleme mir den Teig aber bei dir klappt alles wunderbar sogar mein Zöli Sohn hat sich gestern richtig gefreut über die vielen tollen Sachen.

06.10.2019 10:37
Antworten
omaskröte

Hallo ich nur auch hier vielen Dank für alles dein lieben Kommentar und für die Sterne. Meine Tochter hat Zöliakie ihre 3 jährige Tochter hat das auch geerbt. Mein Schwiegersohn isst auch alles glutenfrei, wenn meine Tochter nur ein Krümmel mit nimmt geht es ihr so schlecht. Du hast seid 40 Jahren Zöliakie bei meiner Tochter wurde das als 16. Danke noch mal für alles mit lieben Grüßen Anita

06.10.2019 12:29
Antworten
Mareeni77

Hallo Anita, muss es Olivenöl sein? Habe Raps-, Sonnenblumen- und Mandelöl als Alternativen anzubieten. Was kannst Du empfehlen?

03.10.2019 19:29
Antworten
omaskröte

Guten Abend, du kannst jedes Öl verwenden Rapsöl ist auch eine gute Idee. LG Anita

03.10.2019 19:32
Antworten
omaskröte

Guten Abend Diana, da ich noch nie mit Trockenhefe gearbeitet habe kann ich deine Frage nicht beantworten. Ich weiß überhaupt nicht wie man das berechnet wenn man austauscht. Ich hoffe das es klappt du berichtest bestimmt ob es geklappt hat. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag mit lieben Grüßen Anita

12.01.2019 22:04
Antworten
Lulu1609

Hallo omaskröte ich habe mich an dein Rezept gehalten und es hat wunderbar geklappt 😊 ich möchte die toasties gerne einfrieren. gefrierbeutel finde ich wegen dem vielen plastikmüll nicht gut. Hast du eine andere Idee ? Würde es gerne portionsweise einfrieren! In einer einfierdose geht das nicht oder? hab kleinere hier. Wenn ich die morgens verwenden möchte hol ich die dann am besten ein abend vorher raus und morgens kurz aufbacken? Liebe grüsse und danke für das tolle Rezept

24.09.2018 09:43
Antworten
Anaid55

Hallo Anita, heute Morgen fertig gemacht, diese Toasties, sind schnell gemacht und sehr lecker. Ich habe Weizenmehl 550 genommen, da ich kein Problem mit Gluten habe. LG Diana

21.09.2018 09:44
Antworten
omaskröte

Hallo Diana, danke für das nachbacken auch wenn mit Weizenmehl das geht ja auch. Unsere Tochter das große Problem und ihre ganze Familie isst nur glutenfrei. LG Anita

23.09.2018 18:40
Antworten
Schaper_1991

Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Das sind die ersten glutenfreien Brötchen die mir problemlos gelingen. Als einzige Ergänzung gebe ich einen Löffel Flohsamenschalen zum Teig, da diese meiner Erfahrung nach zu einem besseren Ergebnis beitragen. Auch der Rest der Familie mag diese Brötchen sehr gerne, was bei glutenfreien Hefeteigen eine absolute Seltenheit ist.

13.09.2018 16:56
Antworten
omaskröte

Hallo,danke für die gute Bewertung das nachbacken und die Sterne. Bei einigen meiner glutenfreien Rezepte nehme ich auch Flohsamenschalen. Ich habe heute morgen die glutenfreien Frühstücksbrötchen gebacken, die Familie geht morgen zum Zoo und nehmen die dann mit. LG Anita

13.09.2018 17:01
Antworten