Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.10.2017
gespeichert: 6 (0)*
gedruckt: 93 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.07.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenbrustfilet(s)
Zwiebel(n)
Frühlingszwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 EL Ingwer, frischer, geschält
2 EL Tomatenmark
2 TL Kreuzkümmelpulver
2 TL Kurkumapulver
1 1/2 TL Korianderpulver
1 TL Cayennepfeffer
2 TL Garam Masala
750 ml Geflügelfond
200 g Tomaten, passierte
100 ml Sahne
250 g Kartoffel(n)
3 EL Pflanzenöl
  Salz und Pfeffer
  Joghurt, optional

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem großen Topf das Öl erhitzen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Öl 8 - 10 Minuten ohne Wenden anbraten. Danach das Fleisch aus dem Topf entnehmen und beiseitestellen.

Die Zwiebel, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer hacken und in den Topf geben und anschwitzen. Dann Tomatenmark, Garam masala, Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander und Cayennepfeffer hinzufügen. Alles ca. 4 Minuten unter Rühren anschwitzen und mit Geflügelfonds, passierten Tomaten und Sahne ablöschen und sogleich die Hühnchenbrüste hinzugeben. Alles kurz aufkochen und dann die Hitze reduzieren und alles bei halb geschlossenem Deckel ca. 90 Minuten köcheln lassen.

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden und dann in den Topf dazugeben. Alles weitere 30 Minuten weiter köcheln lassen, ab und zu umrühren, damit nichts ansetzt. Falls die Sauce zu dickflüssig wird, mit etwas Brühe wieder für die richtige Konsistenz sorgen. Am Ende die Filets mit zwei Gabeln auseinanderziehen, damit es auch hier mundgerechte Stücke ergibt.

Das Curry in tiefen Tellern servieren. Nach Wunsch Joghurt dazugeben.

Als Beilage passt Naanbrot oder Reis.