Alt Hamburger saure Suppe nach Uromas Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 09.10.2017



Zutaten

für
1 Knochen (Räucherschinkenknochen mit Fleischresten), ca. 2 kg
3 Liter Wasser, kalt
150 g Äpfel (Apfelringe), getrocknet
150 g Birne(n), getrocknet
150 g Trockenpflaumen
750 ml Wasser, heiß
300 g Wurzelgemüse (Möhren und Petersilienwurzel), geschält, klein gewürfelt
½ Knolle/n Sellerie, geschält, klein gewürfelt
300 g Erbsen, grün, evtl. TK
n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
125 ml Weinessig
8 EL Zucker
1 Tasse Kräuter (Estragon, Majoran, Thymian, Dill, glatte Petersilie, Sauerampfer, Kerbel, Tripmadam), frisch

Für die Klößchen:

125 ml Milch
30 g Butter
60 g Mehl
1 m.-großes Ei(er)
n. B. Salz
n. B. Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Den Knochen im kalten Wasser aufsetzen, aufkochen und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 1 Std. köcheln lassen.

Das Trockenobst im heißen Wasser einweichen. Dann mit dem Einweichwasser und dem Gemüse in die Fleischbrühe geben, aufkochen und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 30 Min. köcheln lassen.
Nun den Knochen herausnehmen, die Fleischreste abschneiden, wieder in die Brühe geben und mit Salz, Essig und Zucker süßsauer würzen.

Die Milch mit der Butter in einem Topf erhitzen und mit Salz und Muskat würzen. Das Mehl einrühren und unter Rühren zu einem Teig abbrennen. Den Topf vom Herd nehmen, den Teig kurz abkühlen lassen und das Ei unterrühren.

Aus dem Teig mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen formen, in die Suppe geben und hierin ca. 5 Min. ziehen lassen, nicht kochen!

Die Suppe in eine Terrine füllen und mit den gehackten Kräutern bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annonyhmer

Wer dieses Gericht einmal gegessen hat, wird süchtig danach. Einfach nur köstlich. Genauso hat es meine Mutter gekocht. Wir Kinder haben es geliebt. Ich gebe immer noch ein grosses Selbst geräucherte Stück Bauchspeck dazu. Schmeckt vorallem im Winter.

27.04.2022 10:19
Antworten
bblb

Klasse , nur gibt es bei uns Griesklöße dazu... Foto lade ich hoch

27.08.2020 17:45
Antworten