Fleisch
Hauptspeise
Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Geflügel
Braten
Großbritannien
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Huhn mit Honig - Senf Glasur

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 05.06.2005 539 kcal



Zutaten

für
12 Hähnchenschenkel
2 Anis
2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zwiebel(n), halbiert
1 Karotte(n), in Scheiben
2 Lorbeerblätter
2 EL Honig
2 EL Senf, grobkörniger
2 EL Olivenöl
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
539
Eiweiß
45,45 g
Fett
35,60 g
Kohlenhydr.
9,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Schenkel mit dem Anis, Knoblauch, Zwiebel, Karotten und Lorbeerblättern in einen großen Topf füllen. Mit kaltem Wasser bedecken, 1 TL Salz dazu geben und zum Kochen bringen. 5 Minuten köcheln lassen, dann das Fett abnehmen. Weitere 30 Minuten leicht köcheln lassen. Das Fleisch in der Flüssigkeit abkühlen lassen, dann das Fleisch mit den Lorbeerblättern und etwas von dem Anis aus der Flüssigkeit nehmen.
Den Ofen auf 200 C vorheizen. Das Fleisch mit der Haut nach oben in eine passende Form legen. Honig, Senf und Olivenöl mischen, und die Hälfte über das Fleisch geben. Würzen, und für 10 Minuten backen. Dann die restliche Marinade über das Fleisch geben, und weitere 15-20 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dominik1512

Hallo, werden denn die Schenkel gar nicht weiter gewürzt(Salz, Paprika, ect.) ? Vielen Dank für eure schnellen Antworten... und Gruß

04.01.2019 09:54
Antworten
Sunny210380

wird die Haut knusprig oder wabbelig?

04.09.2018 09:53
Antworten
MR11

Heute gab es dieses Rezept bei uns und trotz aus der Not abgewandelten Zutat bin ich restlos begeistert und freue mich schon darauf, es mit den Originalzutaten nochmal zu kochen. Kurz vor Pfingsten und ich wollte dieses Rezept, bekam aber keine Hähnchenschenkel. Ich fühlte mich echt wie im gallischen Dorf. Also habe ich statt Hähnchen Dicke Rippe vom Schwein genommen und genauso zubereitet. Die Rippe hat zwar keine Haut, aber die Marinade hat eine superleckere Kruste gebildet. Die war geschmacklich echt genial. Dazu gab es Möhren, die in der Pfanne geschmort worden, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und die restliche Marinade dazu( hatte ein bißchen zuviel gemacht)- lecker. Danke für das schöne Rezept und ich werde es bald mit Hähnchenschenkel nachkochen und dann berichten. lg

15.05.2016 15:18
Antworten
schlumbl84

Habe eine kleine Frage dazu: Kann man für das Rezept auch Hähnchenbrustfilet nehmen, wenn man nicht so auf Schenkel steht?

29.04.2014 22:42
Antworten
Tilde

Saftig und lecker! Danke fürs Rezept! Grüße von Tilde

21.09.2009 09:09
Antworten
Rosensammlerin

Hallo Cookie, ich habe das Rezept probiert und mir ist es gar nicht gelungen, vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, was ich falsch gemacht habe? Die Hähnchenschenkel wurden nach wenigen Minuten im Backofen zu dunkel, ich musste die Temperatur erheblich reduzieren. Vielleicht ist das auch der Grund, dass die Haut trotzdem weich blieb? Das Fleisch schmeckte sehr gut, aber wir hätten die Haut gerne knusprig gehabt. Lieben Gruß Rosen

06.05.2006 15:20
Antworten
bufana

hallo cookie, habs zubereitet wie beschrieben: echt ein genuß! zudem gabs möhrengemüse - ein aufwasch - möhren in butterschmalz und zucker anbraten, fleischbrühe hinzu, mit kerbel abschmecken, salzen. ach ja, und sallzkartoffeln, ganz klassisch also. ich mag eh die honig-senf-saucen, ob an fleischfilet oder jetzt auch an geflügel - thx für das leckerchen. ist gespeichert und gibts sicherlich öfter! lg buf

26.11.2005 00:34
Antworten
CookieUK

Hi, nee, nicht den Knochen entfernen! Das steht da auch nicht... Das Fleisch muss 30 Minuten kochen, nach 5 Minuten muss das entstandene Fett abgeschoepft werden.

09.10.2005 20:28
Antworten
enigerchen

Versteh ich das richtig: Hähnchenkeulen weich kochen lassen, dann Knochen entfernen und mit dem ausgelösten Fleisch weiterkochen? Sonst hört es sich sehr lecker an, werde es auf jeden Fall probieren.

09.10.2005 20:06
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Kirsten, Rezept ist gespeichert. Wird auf jeden Fall probiert. LG Diana

06.06.2005 17:29
Antworten