Kartoffelpüree


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (177 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 05.10.2017 389 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffeln, mehligkochende
120 g Butter
120 ml Milch
1 Prise(n) Muskat
Salz und Pfeffer
1 Zweig/e Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
389
Eiweiß
5,07 g
Fett
26,05 g
Kohlenhydr.
32,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zunächst die Kartoffeln schälen, halbieren und in einem Kochtopf in 20 - 25 Min gar dämpfen.

Milch und Butter in einem Topf erhitzen und die Gewürze dazugeben. Den Rosmarinzweig eine Weile mitkochen und dann wieder herausnehmen.

Die Kartoffeln stampfen, die Butter-Milch-Mischung hinzugeben und alles zu einem fluffigen Püree aufschlagen. Vor dem Servieren abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HenrikSp

Habe noch Rostzwiebeln rein gemacht. Noch nie einen so geilen Kartoffelbrei gegessen? Echter Gaumenporno. Danke!

07.01.2023 23:27
Antworten
Tamlo

Auf sowas wie den Rosmarinzweig hätte man ja auch mal selbst kommen können ;-) Danke für die Inspiration. Ich bin nicht der größte Fan von Kartoffelpüree aber so kann man sich das sehr gut schmecken lassen.

02.01.2023 11:47
Antworten
elfchen_una

Der ist auch nett - mir aber zu klebrig. Meine Mutter macht ihn tatsächlich mit vorwiegend festkochenden und mit nem Handmixer, aber sie lässt sie gut abdampfen und gibt Butter und Milch zur richtigen Zeit dazu und es wird der fluffigste und nicht klebrigste Kartoffelbrei den es gibt. Es kommt auf die Zubereitung an und nicht auf die Kartoffelsorte :)

18.12.2022 17:56
Antworten
Luzifer62

Super leicht und lecker der Kartoffelbrei... 5 Sterne von mir

13.12.2022 13:36
Antworten
gomi11

Genau sooo habsch das Püree bei Ma kennen und lieben gelernt anders mag ich's nicht

12.12.2022 17:13
Antworten
Susanne1779

Sehr lecker fix zubereitet . Wird jetzt immer selbst gemacht. Danke fürs leckere Rezept

24.03.2018 20:04
Antworten
SessM

Hallo MealClub, auch von mir vielen Dank für das großartige Rezept. Einfach gemacht aber genial im Geschmack, besonders fein schmeckt es mit dem leichten Hauch von Rosmarin. Ich als "Stampf-Fan" habe hier einen neuen Liebling gefunden und danke euch dafür. Das gibt es jetzt öfter in dieser Variante und dafür dann natürlich auch verdient die volle Punktzahl und wirklich alle Daumen hoch. Danke für das super Rezept und ein Foto folgt dann natürlich auch noch. Lieben Gruß, SessM

27.01.2018 17:52
Antworten
schaech001

Hallo, da kann ich mich Gerds Kommentar nur anschließen. Bei mir gab es auch Sauerkraut und Bauchfleisch dazu und zukünftig werde ich immer Rosmarin mitverwenden, das zarte Aroma macht sich einfach gut im Püree. Liebe Grüße Christine

08.01.2018 13:25
Antworten
garten-gerd

Hallo, MealClub ! Vielen Dank für dieses einfache, aber geniale Rezept. Ich hab´ das Püree genau nach Angabe zubereitet, und es war exakt die zu meinem heutigen Bauchfleisch mit Sauerkraut hervorragend passende dritte Komponente. Vor allem dieses milde Rosmarinaroma gibt dem Ganzen noch einen besonderen Kick. Einfach nur lecker ! Liebe Grüße, Gerd

04.01.2018 22:45
Antworten
schnucki25

einfach ,schnell und lecker...... mit dem Rosmarin bekommt er eine schöne Note, aber nicht zu viel. LG

10.10.2017 19:41
Antworten