Aufstrich
Braten
Gemüse
kalt
Mittlerer- und Naher Osten
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hummus mit gerösteter Paprika

vegan und Low FODMAP

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 12.10.2017 100 kcal



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rot
240 g Kichererbsen aus der Dose
20 g Tahin
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 EL Knoblauchöl
½ TL Kreuzkümmelpulver
½ TL Cayennepfeffer
½ TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Paprikaschoten säubern und jeweils in 4 Stücke schneiden. Diese in einer beschichteten Pfanne auf der Hautseite ca. 20 Minuten bei hoher Hitze rösten. Man kann sie auch bei maximaler Hitze im Backofen oder direkt über der Flamme eines Gasherds rösten. Die Garzeit kann dabei abweichen.

Währenddessen die Kichererbsen sorgfältig abspülen. Das ist für Reizdarm-Patienten besonders wichtig, um die FODMAPs zu reduzieren.

Wenn die Haut schwarz ist, die Paprikastücke in ein dicht verschließbares Gefäß oder einen Gefrierbeutel geben und dort 20 Minuten nachdampfen lassen.

Die nun etwas abgekühlten Paprika häuten und mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Brei verarbeiten. Mit einem Stand- oder Stabmixer geht dies ggf. auch.

Nach Gusto abschmecken und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Hallo RipKrall, das ist Sesampaste, bekommst du im Bioladen oder im Reformhaus. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

12.09.2018 09:16
Antworten
RipKrall

was ist Tahin?

11.09.2018 21:07
Antworten