Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.10.2017
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 285 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.11.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
6 kg Birne(n), kleine, harte
1 Spritzer Zitronensaft
1 1/2 kg Zucker
600 ml Wasser
100 ml Essigessenz (25 %ige Säure)
3 Stange/n Zimt
12  Nelke(n)
2 Beutel Einmachhilfe
1 Schuss Korn oder Schnaps

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Birnen einzeln schälen, vierteln und entkernen. Sofort in kaltes Wasser legen, welches mit einem guten Spritzer Zitronensaft versehen ist. So werden die ersten Birnen nicht braun, während man die anderen noch vorbereitet.

600 ml Wasser, 1,5 kg (!) Zucker, Essigessenz, Nelken in einem sehr großen Kochtopf zum Kochen bringen. Die Zimtstangen ein- oder zweimal durchbrechen und zugeben. Die Hälfte der Birnen (ca. 2,5 kg) in die kochende Flüssigkeit geben und bissfest garen (Achtung, gart noch etwas nach, nur ca. 2 Minuten kochen lassen), dann mit einem Schaumlöffel (oder Suppenkelle) herausnehmen und kurz zur Seite stellen. Die restlichen 2,5 kg Birnen in derselben Flüssigkeit kochen, bis diese bissfest sind. Dann den ersten Teil Birnen wieder dazugeben, kurz noch einmal aufkochen lassen. Ein Beutelchen Einmachhilfe in die nicht mehr kochende Flüssigkeit mit den Birnen geben und gut durchrühren. Noch heiß in große Gläser füllen und gut mit Flüssigkeit bedecken. Achtung, es verdampft noch Flüssigkeit!

Nun Korn oder Schnaps auf ein Tellerchen geben. Ein Stück Frischhaltefolie so schneiden, dass es ungefähr so groß ist wie die Glasöffnung, damit es auf die Oberfläche der Birnen gelegt werden kann und die Birnen gut abdeckt. Die Folie durch den Korn ziehen und tropfnass direkt auf die Früchte legen. Ein ganz klein wenig Einmachhilfe aus dem 2. Beutel darüber streuen. Nun noch ein Stück Frischhaltefolie so schneiden, dass es ein Stück größer ist als die Öffnung des Glases. Dieses ebenfalls durch den Alkohol ziehen und stramm über die Glasöffnung ziehen, dann mit einem Gummiring befestigen.

Tipps: Wichtig ist, dass alle Gerätschaften und das zu füllende Glas sehr sauber sind. Es können auch gewürfelte Zucchini oder Kürbis statt Birne verwendet werden

Ich vermute, man könnte sich die Arbeit mit der Frischhaltefolie sparen und einfach das Ganze heiß in Twist-off Gläser füllen, aber so wie hier wurde es halt früher gemacht. Wenn es wieder einmal sehr viele Birnen gab, hat meine Mutter sogar einen großen Eimer genommen und die Birnen darin haltbar gemacht und aufbewahrt. Es konnten dann einfach immer wieder kleine Portionen herausgenommen werden.