Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.10.2017
gespeichert: 5 (0)*
gedruckt: 88 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.12.2011
96 Beiträge (ø0,04/Tag)

Zutaten

400 g Schweineschnitzel
1 Liter Frittieröl
  Für die Marinade:
1 EL Sojasauce, süß
1 EL Sojasauce, salzig
1 EL Reiswein (Arak Masak)
1 EL Sesamöl
1 kleine Chilischote(n), grün
2 m.-große Knoblauchzehe(n), frisch
  Für die Sauce:
1 Dose Ananasstücke, 40 g Frucht und 200 g Saft davon
1 m.-große Tomate(n), vollreif
Frühlingszwiebel(n), grün
Peperoni, rot
40 g Karotte(n)
2 EL Tamarindensirup
2 EL Reisessig, mild, chinesisch
4 g Hühnerbrühe, instant
1 TL Speisestärke, ersatzweise Tapiokamehl
2 EL Reiswein, chinesisch (Arak Masak)
4 EL Erdnussöl
 n. B. Salz
 n. B. Essig
 n. B. Zucker
  Außerdem: (für die knusprige Hülle)
1 m.-großes Ei(er)
1 TL, gestr. Zucker
70 g Tapiokamehl, ersatzweise Weizenmehl
40 g Kokosmehl
1 EL Backpulver
40 g Orangensaft
1 TL, gestr. Hühnerbrühe, instant
1 Prise(n) Pfeffer, weißer
  Zum Garnieren:
 n. B. Blüten und Blätter
 n. B. Gurkenscheibe(n)
 n. B. Tomate(n) in Scheiben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schweinefleisch abwaschen, trocken tupfen und etwas breit klopfen. Dazu braucht man keinen Fleischklopfer, es reicht die Faust, mit der man lässig aufs Fleisch klopft. Das Fleisch in mundgerechte Stücke von ca. 4 x 4 cm schneiden.

Für die Marinade die kleine grüne Chili waschen, auftrennen, die Körner herauswaschen und die Schote in ca. 2 mm dünne Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, dann auspressen. Zusammen mit den restlichen Zutaten für die Marinade in eine Schale geben, gut verrühren und die Chilistreifen zugeben.

Das Fleisch darin bei Raumtemparatur ca. 1 Stunde marinieren.

Inzwischen die Ananas zu mundgerechten Stücken zerkleinern. Die Tomate häuten, längs halbieren und entkernen, dann die Hälften nochmals längs halbieren und quer dritteln. Die Frühlingszwiebel waschen und diagonal in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die rote Peperoni entstielen, waschen, entkernen und diagonal in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Karotte waschen, schälen und in Scheiben hobeln.

Die Zutaten für die knusprige Hülle zu einem Teig mischen. Falls dieser zu dickflüssig ist, mit Orangensaft verdünnen.

Die Speisestärke für die Sauce und den Reiswein vermischen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Anhängende Chilifäden und Knoblauchstücke mit einem Pinsel in die Marinade abstreifen.

Den Ananassaft mit dem Tamarindensirup, Reisessig und der restlichen Marinade mischen.

Das Erdnussöl im Wok erhitzen. Dann die vorbereiteten, festen Zutaten für die Sauce zugeben und ca. 4 Minuten pfannenrühren. Mit dem Saftgemisch ablöschen und kurz köcheln lassen. Das Reisweingemisch und die Instant-Hühnerbrühe zugeben und binden lassen. In eine Servierschale geben und warm stellen.

Im Wok oder einem passend großen Topf das Frittieröl auf 160 Grad erhitzen. Die Fleischstücke portionsweise in den Teig geben. Mit einem Löffel die Fleischstücke aus dem Teig nehmen und ins Frittieröl geben. Sowie die Teighülle leicht braun wird, umdrehen und die 2. Seite ebenfalls goldbraun werden lassen. Sofort heraus nehmen, kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen und auf die Servierteller verteilen.

Die süß-saure Sauce dazu geben, garnieren und sofort servieren. In Bali bekommt man dazu
weißen Reis.

Guten Appetit!