Asien
China
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Schwein
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schweinefleisch im Schmortopf nach Suzhou Art

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.10.2017



Zutaten

für
600 g Schweineschulter
250 g Chinakohl
4 Frühlingszwiebel(n)
6 Knoblauchzehe(n)
5 EL Sojasauce
400 ml Hühnerbrühe
66 ml Reiswein
2 EL Austernsauce
50 ml Zucker, braun
2 Sternanis
1 Zimtstange(n)
2 EL Öl
1 ½ EL Speisestärke
1 EL Wasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 100 Min. Gesamtzeit ca. 130 Min.
Die Schweineschulter in 3 - 5 cm große Stücke schneiden. Etwas mehr als die Hälfte der Sojasauce und 1/3 der Speisestärke verrühren und Fleisch darin mind. 10 Min. marinieren.

Falls notwendig Hühnerbrühe herstellen.

Die Frühlingszwiebeln säubern und in 3 cm große Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Chinakohl ebenfalls in etwa 3 cm große Stücke schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen bis es raucht, Knoblauch hinzufügen und 10 Sekunden rühren. Das Schweinefleisch dazugeben und braten, bis es auf allen Seiten gebräunt ist, das dauert etwa 3 - 4 Min. Die Hühnerbrühe, Reiswein, Austernsauce, restliche Sojasauce, Frühlingszwiebeln, Sternanis, Zimtstange und braunen Zucker unterrühren, alles zum Kochen bringen und auf niedriger Flamme zugedeckt solange köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist. Das dauert ca. 1 1/4 Std.

Den Chinakohl hinzufügen und weitere 10 Min. garen, bis er knackig gar ist. Die restliche Speisestärke und kaltes Wasser miteinander verrühren und zum Binden in das Gericht einrühren. Den Eintopf noch einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem Servieren evtl. Zimtstange und Sternanis entfernen. Man kann zum einfacheren Entfernen den Sternanis und die Zimtstange in einem Teebeutel mitkochen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

denache

Hallo Manuela, danke für das tolle Bild! :-) Mir ist noch eingefallen, dass man den Reiswein auch gut durch einen Sherry ersetzen kann. Die sind sich geschmacklich sehr ähnlich. LG Daniel.

05.07.2018 19:22
Antworten
denache

Hallo Manuela, vielen Dank für das Feedback. Schön, dass es geschmeckt hat. LG Daniel.

30.06.2018 10:03
Antworten
Manuela66xx

Nachgekocht und für interessant und recht gut befunden. Hab mich ziemlich genau nach Rezept gehalten. Nahm nur 35ml braunen Zucker was meiner Meinung nach reichte und keinen Reiswein aus Ermangelung. Mal ein ganz anderer Geschmack zu meinen üblichen Asia Gerichten. Vielen Dank fürs Rezept Gibt es sicher wieder

29.06.2018 14:22
Antworten