Bienenstichtaler


Rezept speichern  Speichern

auch als Keks lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.10.2017



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

100 g Puderzucker
1 Vanilleschote(n)
200 g Butter
300 g Mehl
1 Ei(er)

Für den Belag:

70 g Zucker
100 g Butter
30 g Aprikosenkonfitüre
200 g Mandelblättchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit Puderzucker vermengen. Die Butter, Mehl und Ei zum Zucker geben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Belag Butter, Zucker und Aprikosenkonfitüre schmelzen lassen, am Ende die Mandelblättchen unterrühren.

Den Teig in drei Teile aufteilen. Die Arbeitsfläche leicht bemehlen. Den Teig zu einer ca. 3 cm dicken Rolle formen und mit einem Messer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf das Backblech geben. Die Mandelmasse auf die Taler geben, ca. 3/4 TL je Taler.

Die Taler im Ofen 12 - 14 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnuggilein

Dachte sie halten bis Weihnachten her,aber ich glaube in unserer Dose lebt eine Maus;) von uns 5 gibt's jeweils *****schöne Weihnachten!

18.12.2020 06:54
Antworten
Funnyreloaded

Na dann mal schnell auffüllen, so ein Mäuschen will gut versorgt werden :-) und ganz lieben Dank für die gute Bewertung!

18.12.2020 14:00
Antworten
Funnyreloaded

Ausstechen ist nicht so meins, daher liebe ich Rezepte ohne das lästige... Vielen Dank für die tolle Bewertung :-)

27.11.2020 22:37
Antworten
Lydi1960

Habe heute deine Plätzchen ausprobiert, für den Belag braunen Zucker genommen, einfach super. Ich habe allerdings den Teig mit etwas Mehl ausgerollt und ausgestochen. Sehr gutes Ergebnis! Rezept wird in meine Weihnachtsbäckerei aufgenommenen

27.11.2020 22:20
Antworten
Funnyreloaded

Hallo Christine, vielen Dank für das schöne Bild und die tolle Bewertung. Bei mir bleibt auch meistens ein wenig von der Masse übrig, werde das nächste Mal auch mal Deine Pralinenvariante ausprobieren :-) Lieben Gruß Sabine

02.12.2019 14:44
Antworten
maeselchen

Ich habe die Plätzchen erst heute gebacken. Hat geklappt nur mit der Temperatur hat es nicht geklappt. Min. Sie wurden bei Heißluft ziemlich dunkel nach Werden die Plätzchen auf Heißluft oder Ober- Unterhitze gebacken und auf welche Backofenschiene sollte man sie geben.

22.12.2017 10:12
Antworten
maeselchen

Hast du ein M oder S Ei genommen? Denn der Teig war bei mir sehr weich. Nimmt man für den Belag zimmerwarme Butter?

21.12.2017 12:54
Antworten
Funnyreloaded

Hallo, ich hatte ein M Ei, hat da ganz gut funktioniert. Zimmerwarme Butter ist leichter zu verarbeiten, das macht also Sinn. Wichtig ist den Teig eine Stunde im Kühlschrank zu haben, da die Butter dort wieder anzieht. Hoffe der Geschmack war trotzdem gut und vielleicht klappt es beim nächsten Mal besser :-) Lieben Gruß

21.12.2017 16:06
Antworten
Funnyreloaded

Vielen Dank für den Kommentar und die tolle Bewertung :-) Wenn man von der Belagmasse etwas übrig hat kann man sie super mitbacken, wird lecker, klebt aber ein wenig - geschmacklich aber vorne. LG

25.10.2017 19:56
Antworten
PeachPie12

diese Kekse schmecken sehr gut, die Vanille macht sie besonders fein. gern wieder.

25.10.2017 13:52
Antworten