Low Carb-Brot für Allergiker


Rezept speichern  Speichern

ohne Quark, glutenfrei, ohne Nüsse und Mandeln, ohne Eiweißpulver

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 01.10.2017



Zutaten

für
50 g Hanfmehl
60 g Leinmehl
40 g Kürbiskernmehl
10 g Kartoffelfasern
40 g Sonnenblumenkerne
40 g Sesam
40 g Flohsamenschalenmehl
18 g Weinsteinbackpulver
½ TL, gehäuft Himalayasalz oder Meersalz
3 m.-große Ei(er)
20 ml Apfelessig
225 ml Wasser
evtl. Karotte(n), geraspelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und in den Ofen geben.

Die ersten 9 trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel oder Kochlöffel sehr gut durchmischen. Das Backpulver muss sich wirklich gleichmäßig verteilen. Notfalls mit dem Löffel etwas zerdrücken, falls es Klümpchen gibt oder gleich vorher sieben.

Das Wasser abkochen.

Die Eier und den Essig zur trockenen Mischung geben und mit dem Handrührgerät mit Knethaken gut durchkneten, damit sich die Eier gut verteilen. Die Schüssel auf die Waage stellen, 200 ml = g Wasser dazuschütten und sofort mit den Knethaken kräftig rühren, bis der Teig gut fest ist und sich alles verbindet. Wenn ihr schlecht rührt, gibt es später evtl. Luftlöcher im Brot.

Den warmen Teig mit einem Schaber oder auch vorsichtig mit den Fingerspitzen aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche geben und zu einem Laib formen. Der Teig soll kompakt bleiben, es sollten keine großen Löcher zu sehen sein.

Den Laib in den Ofen auf das Backblech legen und 70 Minuten ohne Umluft auf der 2. Schiene backen. Die Tür währenddessen nicht öffnen. Nach 70 Minuten den Ofen ausschalten, das Brot umdrehen und nochmal 5 - 10 Minuten im Ofen lassen. Anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Das Brot wird minimal trockener als mein "Low Carb Brot - mein Bestes". Man kann, wenn man mehr Feuchtigkeit möchte, auch geriebene Karotten zugeben.

Meine Low Carb-Brote halten bis zu 14 Tage im Kühlschrank.

Die Kartoffelfaser kann notfalls auch durch eine Sorte Mehl ersetzt werden.

Tipp: Brotscheiben vor Genuss toasten, schmeckt dann immer wie frisch gebacken.

Ergibt einen kleinen Laib mit ca. 450 - 480 g.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Thunfisch1971

Hallo können sie mir sagen wie hoch der Kohlenhydratanteil ist Mit freundlichen Grüßen Stefanie Thiele

19.06.2020 15:09
Antworten
küchen_zauber

Genau kann ich es nicht sagen, das müsste ich auch ausrechnen, genau wie du. Aber ich habe ja noch andere low carb Brote hier eingestellt und bei diesem hier, habe ich es ausgerechnet. Schau mal unter: https://www.chefkoch.de/rezepte/3316941492622177/Low-Carb-Brot-mein-Bestes.html (link kopieren und in die Adresszeile eingeben) Am Ende des Textes stehen die Angaben und die dürften in etwa auch so hinkommen. Die KHs sind sehr gering, also pro Scheibe in etwa 1-2 g KH

19.06.2020 17:54
Antworten
Lisicampisi

Aber für Allergiker müsste man noch Sesam weglassen... Oder den Titel in "...für Nuss-Allergiker" umwandeln ;-)

02.05.2019 20:31
Antworten
küchen_zauber

Geht leider nicht. Außerdem würde es dann auch nicht stimmen, denn Mandeln sind keine Nüsse. Deshalb steht im Untertitel ohne Nüsse und Mandeln ;-) Als Allergiker muss man eben die Zutaten genau durchsehen. Das geht mir auch nicht anders, denn ich vertrage keine Zwiebel- und Lauchgewächse. LG

05.05.2019 16:39
Antworten
küchen_zauber

Danke dir Heidi! LG

11.10.2017 08:50
Antworten
stefferl68

Super! Endlich ein tolles Rezept für Nussallergiker wie mich. Ich hatte selbst schon versucht "Dein Bestes" umzubauen, aber dieses Rezept klingt sehr viel besser. Danke :-)

02.10.2017 22:25
Antworten
küchen_zauber

Sehr gerne:-) Danke für deine Bewertung! LG

03.10.2017 09:04
Antworten
küchen_zauber

Ich denke man kann auch 10-15 ml Wasser mehr zugeben, das probiere ich beim nächsten Brot diese Woche noch aus und werde euch dann berichten.

03.10.2017 09:06
Antworten
stefferl68

Also, jetzt hab ich es gebacken und ich finde es wirklich gut! Ich hatte leider keine Kartoffelfasern, deshalb habe ich mehr Kürbiskernmehl genommen. Dann habe ich 7gr Meersalz verwendet. Das war ein bisschen viel - 5-6gr wären besser. Da ich ein paar der Sonnenblumenkerne und Sesamkerne gemahlen habe, habe ich das Wasser auf 220ml erhöht. Tolle Konsistenz, wahnsinniger Ofentrieb und der Geschmack ist auch gut!

03.10.2017 14:49
Antworten
küchen_zauber

Super, danke fürs Ausprobieren! :-) Freut mich, dass es dir gelungen ist und es dir schmeckt. Ganz liebe Grüße

03.10.2017 16:47
Antworten