Asien
Geflügel
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Vegetarisch
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotes Thai Curry

mit Kokosmilch, Paprika, Zuckerschoten - vegetarisch und mit Fleischvariante

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.10.2017



Zutaten

für
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
125 g Zuckerschote(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
6 Blätter Thai-Basilikum oder normales Basilikum
2 Dose/n Kokosmilch
3 TL Thai-Currypaste
500 g Reis
n. B. Salz und Pfeffer
4 Möhre(n)
1 EL Honig bei Bedarf
1 kleine Knoblauchzehe(n) oder etwas Knoblauchpulver bei Bedarf

Außerdem: für die Fleischvariante

500 g Hähnchenbrustfilet(s)
n. B. Salz und Pfeffer
etwas Öl
n. B. Knoblauch
n. B. Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für die Fleischvariante zuerst das Fleisch würfeln und mit etwas Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Honig in einer Schale marinieren. Dann in den Kühlschrank stellen.

Die Zwiebel und alle 3 Paprikaschoten grob würfeln. Zuckerschoten waschen und bei Bedarf halbieren. Möhren in Scheiben schneiden.

Zuerst die Zwiebeln (für die Fleischvariante mit dem Hühnerbrustfilet) anbraten - am besten in einem Wok. Wenn die Zwiebeln leicht braun angebraten sind, kurz die Paprika- und Möhrenwürfel hinzugeben und nach ca. 1 - 2 Minuten mit der Kokosmilch ablöschen. Nun erstmal nur 1 TL Currypaste einrühren und die Zuckerschoten sowie das Basilikum hinzugeben. Aufkochen und, wenn alles eine cremige Konsistenz und die Currypaste sich verteilt hat, mit Salz, Pfeffer und weiterer Currypaste abschmecken. Je nach Geschmack auch noch Honig oder Knoblauch hinzufügen.

Den Reis kochen, während das Curry etwa 20 Minuten köcheln sollte.

Erneut abschmecken (das Curry braucht sehr viel Salz, da die Kokosmilch dies sehr relativiert) und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo maditaschlueter, danke für den Hinweis! Jetzt stehen da nur noch 4 Möhren. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

01.11.2019 12:23
Antworten
maditaschlueter

4 paar Möhren meint 4 Möhren. :) Unglückliche Portionsangabe, Pardon!

01.11.2019 11:41
Antworten
juttazweipunktnull

Sind vier Paar Möhren zweimal vier Möhren oder vier Möhren? Möhren gibt es ja nicht paarweise, deshalb verwirrt mich das

31.10.2019 18:57
Antworten
maditaschlueter

Wie oben beschrieben am besten zusammen mit den Zwiebeln als erstes anbraten. :-)

29.07.2019 10:30
Antworten
FrauRaupe

wann kommt das Geflügel rein?

28.07.2019 11:23
Antworten
Sternchen0177

Absolut lecker und einfach zu zu bereiten, danke

21.06.2018 13:23
Antworten
schnucki25

sehr lecker,ich hatte noch Zitronengras zuhause und es mit dazu gegeben.Wird es wieder mal geben und mit dem Gemüse kann man ja auch variieren. LG

21.11.2017 14:49
Antworten