Orientalisches Rindergulasch


Rezept speichern  Speichern

Mit Kürbis, Kichererbsen und Birnen

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 30.09.2017



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwer (ca. 2 cm)
1 kleine Chilischote(n), rot
2 Birne(n) (z. B. Conference, Abate Fetel oder Williams Christ)
800 g Rindergulasch
300 g Kürbisfleisch vom Muskatkürbis (in ca. 1,5 cm große Würfel geschnitten)
1 Dose Kichererbsen (400 g)
etwas Olivenöl
½ TL Kurkumapulver
½ TL Korianderpulver
250 ml Gemüsebrühe, evtl. etwas mehr
1 Dose Tomate(n), stückig (400 g)
etwas Meersalz aus der Mühle
etwas Pfeffer, bunt oder schwarz aus der Mühle
etwas Koriandergrün, frisch, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Rindergulasch abspülen und trocken tupfen. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen abziehen, den Ingwer schälen und alles fein würfeln. Die Chilischote abspülen, putzen und ebenfalls fein würfeln. Die Birnen schälen, vierteln, die Kerngehäuse herausschneiden und die Birnenviertel ebenfalls in 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

In einem Schmortopf das Olivenöl erhitzen und das Rindergulasch darin portionsweise rundherum anbraten. Anschließend herausnehmen und Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili im heißen Bratfett kurz unter Rühren andünsten. Dann Kurkuma und Koriander dazugeben und kurz mitrösten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die stückigen Tomaten mitsamt dem Saft sowie auch das Rindergulasch dazugeben. Zugedeckt etwa 40 Minuten schmoren. Bei Bedarf etwas heiße Gemüsebrühe zugießen.

Etwa 10 Minuten vor Schmorzeitende Kürbis und Kichererbsen zugeben und mitschmoren. Anschließend die Birnen zugeben und noch weitere etwa 5 bis 7 Minuten schmoren.

Das Gulasch mit etwas Salz und einigen Umdrehungen buntem oder schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken und mit etwas Koriandergrün bestreut anrichten.

Dazu passen Salzkartoffeln, Reis oder Couscous.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoniRigatoni

Hallo, obwohl ich die Birnen gegen Datteln ausgetauscht habe, (konnte Birnen nicht mit Orient in Verbindung bringen)war dieses Rezept für mich nahezu perfekt.Wir haben das Gulasch mit Fladenbrot und einem Klecks Joghurt gegessen und Beilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln dazu,absolut nicht vermisst.Natürlich kann jeder sein Gulasch würzen oder abschmecken so wie er es braucht oder mag und da sind bei einem sollchen Gericht keine Grenzen gesetzt. Vielen Dank für diese tolle Idee und ein Bild habe ich dir auch hochgeladen LG Monika

30.11.2017 21:10
Antworten
ManuGro

Hallo, bei uns gab es gestern das Gulasch auch mit Hokkaidokürbis. Für die orientalische Note musste ich aber noch ziemlich nachwürzen. LG ManuGro

18.11.2017 08:24
Antworten
noveli

Hallo habe das Gulasch Rezept gemacht weil wir gerne Orientalisch essen. Für uns hat einiges an Gewürzen gefehlt. Ich habe noch Kardamom Muskat Zimt und Curry dazugegeben und mehr Chili . So gewürzt hat es uns allen sehr gut geschmeckt, und wird auch in mein Kochbuch kommen. Lg. Noveli

03.11.2017 08:42
Antworten
badegast1

Hallo, das Gulasch ist soooooo lecker!!! Ich habe allerdings einen Hokkaido genommen, weil der gerade da war. Dazu gab es Salzkartoffeln. Das Rezept kommt in mein Kochbuch!! Vielen Dank dafür. LG Badegast

02.11.2017 13:43
Antworten