Hauptspeise
Rind
USA oder Kanada
Fingerfood
fettarm
Snack
marinieren
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Homemade Beef Jerky

Das simple Trockenfleisch-Rezept für jedermann

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.10.2017



Zutaten

für
500 g Rindfleisch, mager
175 ml Worcestershiresauce
175 ml Sojasauce
1 EL Paprikapulver
1 EL Honig oder mehr nach Geschmack
2 TL Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
1 TL Pfeffer (Pfefferflocken, rot)
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 7 Stunden 45 Minuten
Das sichtbare Fett aus dem Rindfleisch schneiden und ein bis zwei Stunden in den Gefrierschrank legen, sodass es teilweise gefriert.

Während das Fleisch im Gefrierschrank ist, alle Zutaten in einer Schüssel oder einen Zippbeutel geben und alles gut vermischen.

Das Fleisch aus dem Gefrierschrank nehmen und in 4 - 6 mm dicke Streifen schneiden. Tipp: Gegen die Faser schneiden, um später das Kauen zu erleichtern. Schneidet man mit der Faser, sorgt man später für ein zäheres Jerky.

Im Anschluss das Rindfleisch in die Schüssel oder den Zippbeutel geben und alles ordentlich durchmischen. Das Rindfleisch sollte vollständig mit der Marinade bedeckt sein. Die Schale mit Plastikfolie abdecken und im Kühlschrank 3 Stunden bis maximal über Nacht marinieren lassen.

Nachdem das Fleisch nun gut mariniert ist, aus dem Kühlschrank nehmen und die überschüssige Marinade abtropfen lassen. Wenn nötig, die Rindfleischstreifen etwas mit Papiertüchern abtupfen.

Wir benutzten unseren Dörrautomaten und trockneten unsere Jerky gute 5 Stunden bei 70 °C. Oder den Backofen auf 60 °C Umluft vorheizen und die Fleischstreifen auf den Rost hängen oder legen. Die Fettpfanne unter den Rost schieben und das Fleisch ca. 12 Std. trocknen lassen.

Das Homemade Beef Jerky sollte nun fertig sein, wenn es eine kleine Biegeprobe besteht. Es sollte beim Biegen knacken, aber möglichst nicht brechen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.