Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.10.2017
gespeichert: 49 (3)*
gedruckt: 590 (14)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.11.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Möhre(n)
1 großer Sellerie
1 Bund Staudensellerie
Lauchstange(n)
Petersilienwurzel(n)
1 Bund Petersilie
1 Bund Liebstöckel, alternativ Sellerieblätter
500 g Salz (gutes Meersalz oder Himalayasalz, Würzung unterschiedlich)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das gesamte Gemüse in üblicher Weise putzen und waschen, dann in einer Küchenmaschine mit rotierendem Messer sehr fein zerkleinern. Anschließend in eine Schüssel geben und mit dem abgewogenen Salz im Mischungsverhältnis 7:1 vermengen. In Gläser füllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Das Gemüse muss nach dem Putzen gewogen werden. Es ist das Mischungsverhältnis von Gemüse und Salz 7:1 einzuhalten, d. h. auf 700 g Gemüse kommen 100 g Salz. Das Gemüse wird dadurch konserviert und hält sich in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank bis zu einem Jahr.

Dieser Suppenstock bzw. das fermentierte Suppengemüse eignet sich für Suppen, Saucen, Braten, Hackbraten, auf Pizzen, zum Würzen und mehr. Auch als Trinkbrühe, dafür einfach mit kochendem Wasser übergießen. Der Einsatzmöglichkeit sind keine Grenzen gesetzt.

Der Suppenstock ist bereits sehr salzig, dies muss bei der Verwendung berücksichtigt werden. Oft erübrigt sich weiteres Nachsalzen des Gerichtes.